ZDF

Pressemitteilung
"Wilsberg"-Krimi entstand im Internet
Start der Dreharbeiten am 8. August 2000

Mainz (ots) - Die Dreharbeiten zum vierten Krimi um den chaotisch-charmanten Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg starten am 8. August 2000 in Münster. Das ZDF betritt mit dieser Produktion Neuland: Das komplette Drehbuch entstand im Internet. Das im November vergangenen Jahres gestartete "eScript"-Projekt (http://www.zdf.de/escript) stieß auf großes Interesse bei den Usern, die drei fleißigsten Drehbuchmitarbeiter wirken zur Belohnung nun als Praktikanten beziehungsweise Statisten in dem neuen "Wilsberg"-Krimi mit. In enger Zusammenarbeit zwischen der ZDF-Hauptredaktion Fernsehspiel, ZDF.online, ZDF-Aus- und Fortbildung und dem Drehbuchautor Jürgen Kehrer konnten so die "Online-Detectives" bei "eScript" zuschauen, lernen und mitmachen. Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) erhält in seinem vierten Fall von einer Versicherung den Auftrag, eine Autowerkstatt in der Nähe des Hafens zu observieren. Dort wurden in letzter Zeit verdächtig oft Schadensfälle gemeldet. Wilsberg soll herausfinden, ob der Besitzer Herbert Schering (Rolf Kanies) die Schadensfälle selbst inszeniert. Als Wilsberg feststellen muss, dass diese Autowerkstatt offensichtlich den Ausbauplänen einer Hafenbaugesellschaft im Wege steht, kommt er hinter eine dubiose Geschichte um Korruption und Habgier. Auch Wilsbergs Freunde Manni (Heinrich Schafmeister) und Tanja (Ina Paule Klink) werden mit in den Fall hineingezogen. Und mit Hilfe seiner "alten Freundin" Kommissarin Anna Springer (Rita Russek) muss Wilsberg den Mord am Architekten Heiner Geisbach aufklären, dessen Tod möglicherweise im Zusammenhang mit dem neuen Hafenbau-Projekt steht. Die Ausstrahlung dieser "Wilsberg"-Folge ist als ZDF-Samstagskrimi für Januar 2001 geplant. "Wilsberg IV / eScript" ist eine Produktion von Cologne Gemini Filmproduktion im Auftrag des ZDF. Regie führt Dennis Satin, Redaktion: Martin R. Neumann. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: