ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) - Sonntag, 9. Mai 2010, 0.35 Uh

nachtstudio

Ich lad's mir runter - Das Paradox Pornografie mit Volker Panzer

Gäste:

Norbert Bolz, Medienwissenschaftler Johannes Gernert, Journalist Myrthe Hilkens, Journalistin Jakob Pastötter, Sexualwissenschaftler

Nie war man so schnell drin und dabei wie heute: Einige Klicks und man befindet sich auf Pornoseiten, die keine, aber auch wirklich gar keine Wünsche offen lassen. Nach der so genannten sexuellen Revolution der 68er scheinen wir zunehmend am Ziel aller Wünsche. Sex ist schon lange kein Tabuthema mehr. Immer leichter wird der Zugang zu Hardcore-Pornos, immer freizügiger wird Sex in der Werbung und in Filmen gezeigt und aus dem Netz heruntergeladen. Doch was nutzt es? Unsere Gesellschaft wird tatsächlich immer prüder. Die jungen Generationen sind wertkonservativer als ihre Eltern, und das Credo "Kein-Sex-vor-der-Ehe" ist keineswegs nur ein Werbegag angesagter Popikonen. So lässt sich das heutige Paradox der Pornografie beschreiben.

Auch wenn es kaum Studien zum Pornokonsum der jüngsten User gibt, steht fest, dass immer früher immer mehr Pornos konsumiert werden. Sexuelle Aufklärung findet nicht mehr heimlich still und leise und sehr unvollständig statt, sondern ist im Zeichen der digital medialisierten Welt allgegenwärtig und bis in alle Details anschaulich im Netz zu haben. Doch was nutzt der freie Zugang zu sexuellen Praktiken und Themen? Ist unsere Gesellschaft die sexuell freieste und beste, die es je gab?

Eines hat sich aber nicht geändert: Jungs und Männer sehen lieber und häufiger Pornos als Mädchen und Frauen. Letztere finden vieles, was einschlägige Seiten zu bieten haben, eklig und fühlen sich von allzu drastischen Praktiken eher abgestoßen. Das Frauenbild, das in Pornos vorgestellt wird, mobilisiert nicht nur hartgesottene Feministinnen. Brauchen wir also bessere Pornos? Denn zurückdrehen können wir das Rad der Pornografisierung unserer Gesellschaft nicht - da sind sich Volker Panzers Gäste einig. Doch wie leben wir in der sexuell freizügigsten und doch so prüden Gesellschaft? Und wer hat Schuld an diesem Dilemma? Und wie gehen wir mit dem Männerproblem Porno um?

Über diese und andere Fragen diskutiert Volker Panzer mit seinen Gästen, dem Medienphilosophen Norbert Bolz, dem Buchautor Johannes Gernert, der holländischen Feministin und Pornokritikerin Myrthe Hilkens und Jakob Pastötter, dem Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung.

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: