ZDF

"Für Mama tue ich alles"
ZDF-Dokumentation "37°" über Kinder, die ihre Eltern pflegen

Mainz (ots) - Rund 225.000 Minderjährige in Deutschland pflegen laut einer Studie des Instituts für Pflegewissenschaften der Universität Witten-Herdecke ihre kranken Angehörigen. Was das für die Kinder bedeutet und wie der Alltag in den Familien aussieht, zeigt die bewegende Dokumentation "Für Mama tue ich alles", die das ZDF am Dienstag, 27. April 2010, 22.15 Uhr, in seiner Reihe "37°" ausstrahlt

Die preisgekrönte Autorin Simone Grabs hat zwei Familien aus Ostfriesland und Berlin-Marzahn über einen längeren Zeitraum begleitet. Im Unterschied zu vielen anderen, die der Autorin bei der Recherche eine Absage erteilten, gewähren sie Einblick in ihren Alltag: Sie schämen sich nicht, sondern sind stolz auf das, was ihre Kinder tagtäglich für sie tun. Der Film zeigt auch, was aus Sicht der Kinder und Jugendlichen schwierig ist, was sie stark macht und wie sie es schaffen, Schule und Ausbildung, Freunde und Spielen mit der Pflege ihrer kranken Angehörigen zu vereinbaren.

Helga Sch. aus Berlin, die sechs Kinder groß gezogen hat, ist nach Krebserkrankung und Herzinfarkt pflegebedürftig. Ihr 16-jähriger Sohn Michael hat diese Aufgabe ganz selbstverständlich übernommen. Er hilft seiner Mama, die Schmerzattacken in den Knochen zu lindern, geht mit ihr zum Arzt und badet sie auch. Zudem kümmert er sich um den Haushalt. Unterstützt wird er von seiner jüngsten Schwester, der zehnjährigen Melissa. Sie hilft der Mutter beim Gang zur Toilette und massiert ihr liebevoll den verspannten Rücken. Nicht selten wird Michael in der Schule aus dem Unterricht gerufen, weil die Mutter seine Hilfe braucht. Sein größter Wunsch: einmal zusammen mit der Mutter irgendwohin fahren zu können.

In der fröhlichen Familie W. in Ostfriesland richtet sich fast alles nach Mama Beate, die seit Jahren an Multipler Sklerose leidet und inzwischen im Rollstuhl sitzt. Schon mit elf Jahren hat die heute 19-jährige Lena ihrer Mutter beim Duschen und Anziehen geholfen. Den Hauptteil der Betreuung übernimmt zwar der Vater, aber ohne die Kinder schafft er das Pensum nicht. Lena macht eine Ausbildung zur Hauswirtschaftshelferin. Nach der Arbeit und am Wochenende greift sie der Mutter unter die Arme: beim Umsetzen vom Bett in den Rollstuhl, beim Waschen, Haare föhnen, eincremen. Freizeit hat sie kaum, aber das akzeptiert sie. Ihr zwölfjähriger Bruder Nicolai hilft nicht so gerne. "Wenn ich aus der Schule heim komme, will ich erstmal meine Ruhe und nicht wieder gleich in die Apotheke geschickt werden."

Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/fuermamatueichalles

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: