ZDF

Viermal großes Hollywood-Kino mit Harrison Ford
Spannender Thriller "Firewall" eröffnet Reihe im ZDF-Montagskino

Mainz (ots) - Vom 12. April bis 3. Mai 2010 steht das ZDF-Montagskino ganz im Zeichen von Mega-Star Harrison Ford. Der sympathische US-Darsteller, der seit über 30 Jahren sowohl in anspruchsvollen Rollen als auch in Hollywood-Blockbustern überzeugt, ist einer der kommerziell erfolgreichsten Schauspieler der Filmgeschichte. Das ZDF widmet dem Ausnahmestar, der seinen internationalen Durchbruch als Sternenkrieger Han Solo und abenteuerlustiger Archäologe Indiana Jones hatte, nun jeweils montags um 22.15 Uhr eine vierteilige Reihe, die die ganze Bandbreite des irischstämmigen Darstellers präsentiert. Den Auftakt macht am Montag, 12. April 2010, der Hightech-Thriller "Firewall" (USA 2006, Regie: Richard Loncraine). Ford spielt darin den Sicherheitsexperten einer Bank, der es mit skrupellosen Gangstern zu tun bekommt. Am 19. April rettet Ford als amerikanischer Präsident die "Air Force One", eine Woche später (26. April) sieht er sich als russischer U-Boot-Kapitän in "K 19 - Showdown in der Tiefe" einer furchtbaren Katastrophe gegenüber. Den Schlusspunkt der vierteiligen Harrison Ford-Reihe im ZDF setzt der Psychothriller "Schatten der Wahrheit" am 3. Mai. In "Firewall" ist Computerspezialist Jack Stanfield (Harrison Ford) für die Sicherheit der Landrock Pacific Bank in Seattle zuständig. Ein Job, der ihm und seiner Familie eines Tages zum Verhängnis wird, als der skrupellose Ganove Bill Cox (Paul Bettany) in sein Heim eindringt und Frau und Kinder (Virginia Madsen) als Geiseln nimmt. Seine Forderung: Jack soll sein eigenes Sicherheitssystem austricksen und der Bank auf elektronischem Weg 100 Millionen Dollar rauben. An Fords Seite überzeugen der britische Film- und Theaterschauspieler Paul Bettany, der durch große US-Produktionen wie "A Beautiful Mind" oder "Master and Commander" auch international bekannt wurde, als eiskalter Bösewicht Bill Cox und Virginia Madsen als kämpferische Ehefrau Beth Stanfield. Madsen galt in den 80er Jahren als einer der "heißesten Feger" Hollywoods und konnte zuletzt mit der Independent-Komödie "Sideways" einen großen Erfolg feiern: Für ihre Rolle der Weinkennerin Maya erhielt sie eine Golden-Globe- und eine Oscar-Nominierung. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/firewall Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: