ZDF

Fünf Jahre Benedikt XVI. - ZDF sendet "Lange Nacht" und "ZDFspezial"/ Zwei neue Dokumentationen ziehen Bilanz des Pontifikats

Mainz (ots) - Mit einer "Langen Nacht des Papstes" am Mittwoch, 14. April 2010, ab 0.35 Uhr, und einem "ZDFspezial" am Montag, 19. April 2010, 19.20 Uhr, im ZDFinfokanal greift das ZDF den fünften Jahrestag des Pontifikats von Benedikt XVI. auf. In der "Langen Nacht" werden bis 4.20 Uhr morgens insgesamt sechs Dokumentationen gezeigt, zunächst die beiden Neuproduktionen "Fünf Jahre Benedikt XVI. - Eine politische Bilanz" von Jürgen Erbacher und Andreas Klinner, anschließend der Film " Weggefährten wider Willen" über Papst Benedikt XVI. und Hans Küng. Es folgen zwei Ausgaben des Magazins "ZDF-History" (Erstausstrahlung: 2005 bzw. 2009) und der Film "Auf den Spuren Benedikts - Der Papst und seine Wurzeln" aus dem Jahr 2007. Den Abschluss bildet eine kurze Dokumentation über den Alltag des Papstes: "Benedikt XVI. privat". Zum Auftakt der "Langen Nacht" am Mittwoch, 14. April 2010, ziehen um 0.35 Uhr der ZDF-Vatikanexperte Jürgen Erbacher und Andreas Klinner eine erste Bilanz des fünfjährigen Pontifikats des deutschen Papstes. Dabei geht es vor allem um die Frage, welchen politischen Kurs Benedikt XVI. bisher eingeschlagen hat. Die 45-minütige Dokumentation beleuchtet auch die aktuellen Entwicklungen zum Thema Missbrauch und lässt unter anderen den deutschen Kurienkardinal Paul-Josef Cordes, den Arzt, Theologen und Buchautor Manfred Lütz und die ehemalige Bundesgesundheitsministerin und kritische Katholikin Andrea Fischer zu Wort kommen. In dem Beitrag "Weggefährten wider Willen" von Jürgen Erbacher, Jan Frerichs und Maria Trübswetter geht es um 1.20 Uhr um das Verhältnis von Joseph Ratzinger und Hans Küng. Der gemeinsame Weg der beiden Theologen begann beim II. Vatikanischen Konzil, an dem sie beide als Berater mitwirkten. Doch die Frage, wie die Kirche der Zukunft aussehen soll, machte sie zu Konkurrenten. Der Bewahrer und Hierarch Ratzinger steht gegen den Reformer und Basisdemokraten Küng, der nach dem Entzug seiner kirchlichen Lehrerlaubnis 1979 zu einem der größten Kritiker Ratzingers wird. Der Film geht der Frage nach, ob Benedikt XVI. mit seiner Versöhnungsgeste in Richtung der traditionalistischen Piusbruderschaft hinter das II. Vatikanum zurück will, wie es ihm Hans Küng vorwirft. Es folgen die beiden ZDF-History-Filme "Joseph Ratzinger - Die Jugend des Papstes" (1.50 Uhr) und "Von Jesus zu Benedikt - 2000 Jahre Juden und Christen" (2.40 Uhr). Den Abschluss der "Langen Nacht" zum Papstjubiläum bilden die aus dem Jahr 2007 stammende Dokumentation "Auf den Spuren Benedikts. Der Papst und seine Wurzeln" (3.25 Uhr) sowie um 4.10 Uhr die ungewöhnlichen und seltenen Bilder aus dem Privatbereich des Papstes. Gezeigt wird ein Tag im Leben Benedikt XVI., von der Messe im kleinen Kreis über die Arbeit am Schreibtisch, das Mittagessen im päpstlichen Speisezimmer bis zum Spaziergang im Garten auf dem Dach des Apostolischen Palastes. In dem "ZDFspezial" am 19. April, dem eigentlichen Jahrestag der Wahl, geht es im ZDFinfokanal um die zentrale Frage: Quo vadis, Benedikt XVI.? Führt der Kurs des deutschen Papstes die Kirche ins gesellschaftspolitische Abseits, weil sie als Dialogpartner in Zeiten der Postmoderne nicht mehr ernst genommen wird? Oder ist die Schärfung des katholischen Profils à la Benedikt die Lösung, um die ka¬tholische Kirche als Global Player in Zeiten der Unsicherheit zukunftsfähig zu machen? Die beiden neuen ZDF-Dokumentationen "Fünf Jahre Benedikt XVI. - eine politische Bilanz und "Weggefährten wider Willen" werden an Pfingstmontag, 24. Mai 2010, ab 18.30 Uhr, in 3sat wiederholt. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: