ZDF

ZDF-Programmhinweis
Donnerstag, 27. Juli 2000
Volle Kanne, Susanne
auslandsjournal

Mainz (ots) - Donnerstag, 27. Juli 2000, 9.05 Uhr Volle Kanne, Susanne Moderation: Katrin Müller Gast bei Katrin Müller: der Moderator der ZDF-Sendung "Gesundheit" Dr. Günter Gerhardt. In der Redaktion nennt man den passionierten Fliegenträger nur den "Doc". Der 1947 im pfälzischen Neustadt geborene Mediziner ist Arzt aus Leidenschaft. Er hat seinen Facharzt in Allgemeinmedizin gemacht, sich in Psychotherapie ausbilden lassen und als einer der ersten Ärzte in Deutschland auch in Akupunktur. Zusammen mit seinem Redaktionsteam schaut er nach Trends in der Ernährungswissenschaft, nimmt die medizinische Forschung unter die Lupe und beobachtet neue Heilmethoden. Neben seiner journalistischen Tätigkeit führt der 53-Jährige noch eine Landarztpraxis in Rheinhessen Top-Thema: Machen Computer Kinder schlau? Auszeit: Gartenaktion "Beerenobst" Der Nächste bitte: Gebärmutterhalskrebs Trend: Horror-Eisdiele Donnerstag, 27. Juli 2000, 21.15 Uhr auslandsjournal Krank durch Babynahrung? - Englands Eltern in Angst Die Angst geht um in Queniborough. Immer mehr Menschen in dem Dorf nahe London erkranken an der tödlichen Creutzfeldt-Jacob-Krankheit. Seit 1998 sind bereits vier Menschen daran gestorben. Eine ungewöhnliche Häufung. Manch einem kommt jetzt ein furchtbarer Verdacht: Verseuchte Schul- und Babynahrung hat viele Menschen vergiftet. Die Bankangestellte Pamela Beyless aus Queniborough ist erst 24 Jahre alt, als sie an der Todesseuche stirbt. Ihr Vater, Arthur Beyless, vermutet einen Zusammenhang mit der lokalen Fleischproduktion: "Wir haben unser Rindfleisch zu 75 Prozent in der hiesigen Metzgerei bezogen. Es ist wider die Natur, die Tiere mit dem Fleisch ihrer Artgenossen zu füttern. Man macht sie zu Kannibalen. Ich esse kein Rindfleisch mehr." Er erinnert sich noch gut an den Ausbruch der Schreckenskrankheit bei seiner Tochter im Oktober 1997: "Sie musste plötzlich über das Laufen nachdenken, da wussten wir, dass etwas mit ihr nicht stimmt." Jetzt vermuten Experten, dass die tödliche Rinderseuche in den 80er Jahren durch minderwertiges Rindfleisch in Hamburgern und Würstchen in britischen Schulkantinen verbreitet wurde. BSE soll sogar Babynahrung verseucht haben. Die Theorie könnte erklären, warum die Krankheit vor allem bei Teenagern und jungen Erwachsenen auftritt. "Junge Menschen essen solche Produkte häufiger als Alte", meint Prof. Bob Will von der Creutzfeldt-Jacob-Kommission in London. ZDF-Reporterin Ariane Vuckovic war für das "auslandsjournal" in Queniborough und berichtet von der neuen Angst vor dem Fleisch. Weitere Themen: Königsberg contra Kaliningrad - Die Rückkehr der Deutschen Trauma statt Triumph - Putins Krieg in Grosny ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden sie sich an: Thomas Walde, Tel. 06131 - 702984-85 Yvette Gerner, Tel. 06131 - 702838 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: