ZDF

ZDF mit vier Nominierungen beim Deutschen Filmpreis 2010

Mainz (ots) - Vier "Kleine Fernsehspiele" des ZDF sind für den Deutschen Filmpreis - die Lola - 2010 nominiert. Im Wettbewerb in der Kategorie "Beste Kamera" steht Reinhold Vorschneider für den Film "Der Räuber"; Ali N. Atkin bewirbt sich mit "Salami Aleikum" in der Kategorie "Beste Musik". In der Kategorie "Bester Darsteller - männliche Hauptrolle" konkurrieren Fabian Hinrichs für "Schwerkraft" und Devid Striesow für "So glücklich war ich noch nie". Die Nominierungen wurden am 19. März 2010 in Berlin bekanntgegeben. Die Verleihung des Deutschen Filmpreises 2010 findet am Freitag, 23. April, in einer Gala im Berliner Friedrichstadtpalast statt. "Der Räuber" erzählt die Geschichte des Marathon-Stars und Bankräubers Johann Rettenberger, der mit Freiheitsdrang und krimineller Energie eine Nation in Atem hält und schließlich für immer aus der Bahn geworfen wird. Der Film ist eine Produktion der Nicolaus Geyrhalter Filmproduktion und der Peter Heilrath Filmproduktion in Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE (Anne Even) und in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Burkhard Althoff). "Salami Aleikum" ist der Debütspielfilm des deutsch-persischen Regisseurs Ali Samadi Ahadi. Er erzählt die Geschichte des 30-jährigen Exil-Iraners Mohsen, der in einem entlegenen ostdeutschen Dorf strandet, dort die Frau seines Lebens kennen lernt und eine Reihe von Verwicklungen auslöst. "Salami Aleikum" ist eine Dreamer Joint Venture Produktion in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Christian Cloos). "Schwerkraft" von Maximilian Erlenwein fokussiert die Wandlung eines scheinbar mitten im Leben stehenden Bankangestellten, der sich aus dem ungewollten Korsett seines Alltags befreit und zum Grenzgänger wird. Der Film ist eine Produktion von Frisbeefilms in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Lucas Schmidt) und der DFFB, in Zusammenarbeit mit ZDF/ARTE (Anne Even). In "So glücklich war ich noch nie", einer Tragikomödie von Alexander Adolph über den schönen Schein, brillieren Nadja Uhl und Devid Striesow. "So glücklich war ich noch nie" ist eine Produktion von EIKON Media in Koproduktion mit ZDF/Das kleine Fernsehspiel (Lucas Schmidt) in Zusammenarbeit mit ARTE (Anne Even/Andreas Schreitmüller). Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/deutscherfilmpreis2010 Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: