ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Der Ring 2000 in Bayreuth - Die Hintergründe im ZDF
"aspekte"-extra am 25. Juli, 22.45 Uhr

    Mainz (ots) - Er ist der - nicht unumstrittene - Herrscher im
Bayreuther Wagner-Imperium: der 80-jährige Wolfgang Wagner. Nur etwa
alle sechs Jahre wird die monumentale Opern-Tetralogie "Der Ring des
Nibelungen" neu inszeniert. Und die aktuelle Inszenierung wird die
letzte sein, die unter der Ägide des greisen Festspielleiters
herauskommt. Aber nicht nur deshalb ist bei den Fans in aller Welt
die Spannung groß: Es inszeniert der weltweit renommierte Jürgen
Flimm, der davon überzeugt ist, dass der revolutionäre Wagner die
Beseitigung der herrschenden bürgerlichen Verhältnisse wollte. Am
Pult steht der berühmte italienische Dirigent Giuseppe Sinopoli,
unter den Sängern sind die Weltstars Plácido Domingo und Waltraud
Meier.
    
    "aspekte" beschäftigt sich in einer Sondersendung mit dem
Megaereignis und dem Festspielgeschehen, das in Bayreuth wie immer
hinter den Kulissen mindestens ebenso interessant ist wie davor. Die
Schweizer Journalistin Lilo Wicki berichtet in der
"aspekte"-extra-Sendung am Dienstag, 25. Juli 2000, 22.45 Uhr, aus
dem Epizentrum der Wagnerianer, zeigt Schlüsselszenen des Zyklus von
den ersten Proben bis zur Premiere und eröffnet Blicke hinter die
Kulissen dieser Inszenierung.
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: