ZDF

Stärkung der Medienkompetenz hat besonders hohen Stellenwert
ZDF-Fernsehrat begrüßt Senderaktivitäten zum Jugendmedienschutz
Ende April Tagung über Tabubrüche und Medienexhibitionismus

Mainz (ots) - Der ZDF-Fernsehrat hat in seiner jüngsten Sitzung in München die zahlreichen und vielfältigen gemeinwohlorientierten Aktivitäten und Initiativen des ZDF im Bereich des Jugendmedienschutzes begrüßt. Dabei unterstreicht das Gremium insbesondere den hohen Stellenwert, den die Medienkompetenzvermittlung im Gefüge des ZDF-Jugend¬medienschutzes inne hat. Beim ZDF habe der Jugendmedienschutz eine lange und gute Tradition, erläuterte ZDF-Intendant Markus Schächter in der Sitzung des Fernsehrates. Schon der Gründungsstaatsvertrag des ZDF aus dem Jahr 1962 enthielt eine gesetzliche Regelung zum Jugendmedienschutz des Senders. Mit einer Vielzahl von Initiativen und Projekten im Bereich des medialen Jugendschutzes werde der Sender seiner besonderen sozialen Verantwortung und Verpflichtung in diesem Bereich gerecht und gebe mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen immer wieder neue und aktuelle Impulse für Politik, Wissenschaft und Praxis. Dies gelte für Tagungen und Symposien zu aktuellen Themen ebenso wie für die über 20-jährige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Medien¬kompetenzvermittlung zusammen mit der Stiftung Lesen oder die Be¬teiligung des ZDF an der Aktion "SCHAU HIN!", die Eltern bei der Medienerziehung unterstützt. Vor allem die Jugendmedienschutztagungen, die das ZDF gemeinsam mit der ARD, der Medienarbeit der katholischen Deutschen Bischofskonferenz sowie dem Rundfunkbeauftragten der Evangelischen Kirche Deutschlands seit vielen Jahren regelmäßig veranstaltet, hätten den gesellschaftlichen Diskurs um einen effektiven, modernen und tech¬nisch aktuellen Jugendmedienschutz immer wieder entfacht oder neu befruchtet, sagte Schächter. Zur Zeit laufen die Vorbereitungen für die fünfte Jugendmedien¬schutztagung. Sie wird sich unter dem Titel "Tabubruch, Medienexhibitionismus und Jugendkultur" den Herausforderungen für den Jugendmedienschutz widmen. Die Tagung findet am 26. und 27. April beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg-Lokstedt statt. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: