ZDF

Sechs Adolf-Grimme-Preise für ZDF-Produktionen Auszeichnung für die "heute-show"/ Bitte Ergänzung beachten

    Mainz (ots) - Insgesamt sechs Adolf-Grimme-Preise gehen 2010 an das ZDF. Das gab das Grimme-Institut am Mittwoch, 10. März 2010, in Düsseldorf bekannt. In der Kategorie Fiktion gewinnt der Mainzer Sender vier von fünf Auszeichnungen. In der Kategorie Unterhaltung erhält die "heute-show" um das Team von Oliver Welke und Martina Hill die begehrte Auszeichnung, der Dokumentarfilm "Henners Traum - Das größte Tourismusprojekt Europas" vom Kleinen Fernsehspiel des ZDF gewinnt einen Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie Information & Kultur. Programmdirektor Thomas Bellut: "Wir freuen uns, dass mit dem Adolf-Grimme-Preis für die "heute-show" unser zweiter Versuch, Kabarett und Satire auf hohem Niveau zu machen, belohnt wird. Dass wir mit dem kleinen Fernsehspiel die kreativste Talentschmiede haben, wissen wir. Dafür nun die Anerkennung der Jury zu bekommen, freut uns sehr." Zu dem Grimme-Preis an das Dokudrama "Die Wölfe" erklärte ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender: "Dieser bedeutende Preis zeigt einmal mehr, dass das ZDF bei der Vermittlung von Geschichte im Fernsehen führend ist. 'Die Wölfe' haben Maßstäbe gesetzt - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit."

    Die Preise der Kategorie Fiktion erhielten vier ZDF-Produktionen: "Kommissar Süden und der Luftgitarrist" (Regie: Dominik Graf, Buch: Friedrich Ani, Redaktion: Caroline von Senden), "Ein halbes Leben" (Buch und Regie: Nikolaus Leytner, Redaktion: Martin R. Neumann), "Mörder auf Amrum" (Regie: Markus Imboden, Buch: Holger Karsten Schmidt, Redaktion: Gabriele Heuser) und "Die Wölfe" (Regie: Friedemann Fromm, Buch: Christoph und Friedemann Fromm, Redaktion: Guido Knopp). Klaus Stern wird für seinen Dokumentarfilm "Henners Traum - Das größte Tourismusprojekt Europas" (Redaktion: Christian Cloos / Das kleine Fernsehspiel) mit dem Grimme-Preis im Bereich Information & Kultur ausgezeichnet. Das mit 15 000 Euro dotierte Eberhard-Fechner-Förder-Stipendium der VG Bild-Kunst geht an Astrid Schult für "Der innere Krieg" (Redaktion: Burkhard Althoff / Das kleine Fernsehspiel).

    Die Grimme-Preise werden am Freitag, 26. März, im Theater Marl verliehen. Die Gala wird ab 19:00 Uhr live im ZDF-Theaterkanal und zeitversetzt ab 22:35 Uhr auf 3sat übertragen.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/adolfgrimmepreis2010

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: