ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) - Mittwoch, 10. März 2010, 0.35 Uhr Denn sie wussten, was sie tun ... Skandal um Kindesmissbrauch Film von Sibylle Bassler, Inken Jakobi und Ute Laibl Es waren dramatische Wochen in der weltberühmten Klosteranlage Ettal, seitdem Ende Februar Missbrauchsvorwürfe gegen Schutzbefohlene bekannt wurden. In dem zum Kloster gehörenden Elite-Internat sollen in der Vergangenheit über hundert Schüler Opfer von sexueller, körperlicher und seelischer Gewalt geworden sein. Die Rede ist von menschenverachtenden Misshandlungen, sexuellen Demütigungen und Schlägen. Mindestens zehn Benediktiner-Mönche sollen sich an ihren Zöglingen vergangen haben. Auch der heutige Verwaltungsleiter des Klosters gab öffentlich zu, in den 80er Jahren Gewalt gegenüber ihm Anvertrauten ausgeübt zu haben. Der Münchner Rechtsanwalt Thomas Pfister wurde vom zuständigen Bistum München als Sonderermittler eingesetzt. "Tag und Nacht erreichen mich Mitteilungen von ehemaligen Schülern, die durch die Erlebnisse noch heute traumatisiert sind, die teilweise zu Alkoholikern wurden, die Therapien machen mussten." Vor wenigen Tagen durchsuchte die Münchner Staatsanwaltschaft das Kloster Ettal und beschlagnahmte Unterlagen. Doch Ettal ist kein Einzelfall - wie ein Flächenbrand breiten sich die Nachrichten über Missbrauch durch katholische Priester aus. Auch im Internat eines der bekanntesten und ältesten Chöre, der Regensburger Domspatzen, sollen in der Vergangenheit Kinder misshandelt worden sein. Aus mindestens 20 der 27 deutschen Bistümer sind mittlerweile sexuelle Übergriffe bekannt. Und täglich kommen neue Vorgänge ans Licht. Es sind nicht nur Priester, die missbrauchen. Es sind auch Nonnen. Es sind nicht nur Katholiken, es sind auch Protestanten. Es findet nicht nur in kirchlichen, sondern auch halbstaatlichen Schulen statt. Es ist ein Klima des Schweigens, aber auch des Wegsehens, das den sexuellen Missbrauch erst ermöglicht", erklärt die Therapeutin Helga Peteler. Sie betreut seit vielen Jahren geistliche Sexualtäter. "Das ist ein hohes Prinzip: die Geheimhaltung. Da darf keiner rein. Damit haben sie ja auch die Macht in diesem System. Als im Januar 2010 die ersten Missbrauchsfälle in den Jesuiten-Kollegs Canisius, St. Blasien und Aloisius bekannt wurden, sprachen Offizielle noch von Einzelfällen. Doch inzwischen ist Gewissheit, dass mehrere hundert Kinder und Jugendliche Opfer sexueller Gewalt wurden. In der ZDF-Dokumentation schildern Opfer ihre Erlebnisse in den katholischen Internaten. Ehemalige Priester berichten, wie sie zu Tätern wurden. Mit Experten versucht der Film zu ergründen, warum es zu dieser Kultur des Wegsehens kommen konnte und welche Konsequenzen aus diesem bundesweiten Missbrauchsskandal gezogen werden müssen. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: