ZDF

ZDF-Programmhinweis
auslandsjournal
Donnerstag, 20. Juli 2000, 21.15 Uhr

Mainz (ots) - Donnerstag, 20. Juli 2000, 21.15 Uhr auslandsjournal Streit um Königsberg - Die Rückkehr der Deutschen Wird Kaliningrad wieder deutsch? Mit wachsender Sorge sehen viele Bewohner der russischen Exklave von Kaliningrad, dem früheren Ostpreußen, den Zuwanderungsstrom von Russland-Deutschen aus den Krisengebieten Mittelasiens. Mehrere tausend Deutsche haben sich hier bereits wieder angesiedelt - auf dem Gebiet, das seit der Niederlage Deutschlands im Zweiten Weltkrieg zu Russland gehört. Die Deutschen wecken Hoffnungen auf wirtschaftlichen Aufstieg und Wohlstand, doch sie schüren auch Ängste. Alexander Dmitrow, ein ehemaliger Major, wettert: "Die Deutschen, die wir damals besiegt haben, leben heute viel besser als wir, die damaligen Sieger." Manche Russen, die heute hier wohnen, wollen dagegen sogar, dass die Stadt ihren alten Namen wiedererhält: "Königsberg". Die sowjetische Zeit und die Jahre unter Jelzin sind der Stadt nicht gut bekommen. In der Anzahl der Obdachlosen, der Prostituierten und der Aids-Kranken steht Kaliningrad an der Spitze aller russischen Städte. Deutsche Hilfsorganisationen unterhalten die einzige Stelle in der Stadt, in der kostenlos Altkleider ausgegeben werden. "Die Deutschen sollen ruhig wiederkommen," kommentiert ein Passant, "dann geht es garantiert wieder bergauf. Nicht wie bei unserer Obrigkeit, die nur an die Macht will, um sich die Taschen zu füllen." Die Moskauer Duma will der Exklave an der Ostsee die Sonderrechte einer Freihandelszone wieder abnehmen. Dann droht der Abzug der ausländischen Investoren und sozialer Notstand. Der Streit um die Germanisierung droht sich weiter zuzuspitzen. ZDF-Reporter Dietmar Schumann war für das "auslandsjournal" in Kaliningrad. Weitere Themen: Hoffnung auf Jolo - Neues vom Geiseldrama Ärger auf Okinawa - US-Soldaten vor dem Rauswurf ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an Thomas Walde, Tel.: 06131/702984/85 und Yvette Gerner, Tel.: 06131/ 702838 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: