ZDF

Medienpreis des Deutschen Bundestages geht an ZDF-Online
Auszeichnung für interaktiven Politiker-Check "Berlin-Bilanz"

    Mainz (ots) - Für seine aufwändige und zugleich leicht verständliche Analyse der Regierungs- und Oppositionsarbeit ist das ZDF-Online-Modul "Berlin-Bilanz" am Mittwoch, 24. Februar 2010, in Berlin mit dem Medienpreis des Deutschen Bundestages ausgezeichnet worden. Das Projekt hatte im Vorfeld der Bundestagswahl 2009 die Arbeit der Großen Koalition kritisch beleuchtet. Dies sei dem ZDF mit seinem Internet-Projekt in besonderer Weise gelungen, begründete die Jury ihre Entscheidung. Bundestagspräsident Norbert Lammert überreichte den Preis an die im Projekt federführenden ZDF-Redakteure Eckart Gaddum, Nick Leifert und Malte Borowiack. Der Medienpreis des Deutschen Bundestages wird seit 1993 jährlich verliehen und ist mit 5000 Euro dotiert.

    Den Köpfen der Großen Koalition und der Opposition hat sich die "Berlin-Bilanz" mit pointierten Analysen, aufschlussreichen Porträts und der Sezierung zentraler Schlüsselmomente sowie wichtiger Zitate genähert. Dabei lag es in der Entscheidung der User, mit welcher Person und welchem politischem Aspekt sie sich auseinandersetzen wollten. Die Beiträge der Korrespondenten des ZDF-Hauptstadtstudios in Berlin bildeten dabei den Mittelpunkt der multimedialen Anwendung. Für Eckart Gaddum, Leiter der Neuen Medien im ZDF, zeigt die "Berlin-Bilanz", wie sehr das Netz die Aufarbeitung von Politik bereichern könne: "Das Netz vergisst keine politische Worthülse und verzeiht dem Journalisten keine Fehler. Insofern übt es einen heilsamen Druck zur Nachhaltigkeit auf alle Beteiligten aus."

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: