ZDF

Populäre Klassik und klassischer Pop: ZDF zeichnet zwei neue Ausgaben von "Götz Alsmanns Nachtmusik" auf
Sendung an Ostern und Pfingsten

    Mainz (ots) - Im ersten Halbjahr 2010 sendet das ZDF zwei Ausgaben der Musikshow "Götz Alsmanns Nachtmusik". Markenzeichen der Sendung sind die Mischung von Gästen aus Klassik, Pop und Comedy, Live-Auftritte aller Künstler und witzige Zugaben. Aufgezeichnet wird am Donnerstag, 18., und Freitag, 19. Februar 2010, in Köln. Die beiden Sendungen werden an Ostern und Pfingsten im Feiertagsprogramm des ZDF ausgestrahlt.

    Mitwirkende der Ostersendung (4. April 2010, 23.25 Uhr) ist die Pianistin Anna Gourari, die den 200. Geburtstag von Frédéric Chopin mit einer Mazurka feiert und als Zugabe mit Götz Alsmann ein poetisches Lied aus ihrer tartarischen Heimat interpretiert. Das A-cappella-Ensemble Amarcord ehrt Robert Schumann, dessen 200. Geburtstag die Musikwelt in diesem Jahr ebenfalls feiert, mit einem Ständchen; der englische Jazz-Pop-Pianist und Frauenschwarm Jamie Cullum und der deutsche Soul¬sänger Max Mutzke stellen, begleitet vom "Nachtmusikorchester" und der Götz Alsmann Band, ihre neuesten Hits vor. Hugo Egon Balder, ein Pionier der deutschen Fernseh¬unterhaltung, stellt im Slapstick-Duett mit Alsmann fest: "Der Dumme im Leben ist immer der Mann".

    Die nächste Ausgabe von "Götz Alsmanns Nachtmusik" wird an Pfingstsonntag, 23. Mai 2010, 23.30 Uhr, ausgestrahlt. Im Anschluss an die große "Wetten dass..?"-Sommerparty aus Mallorca sind dann bei Götz Alsmann die Cellistin Sol Gabetta, der Pia¬nist Yundi, die Singer-Songwriterin Katie Melua, der Musikkabarettist Hans Liberg und der dänische Shootingstar Aura Dione zu Gast. Ein Highlight der Sendung ist die TV-Premiere von Katie Meluas Song "The Flood" - zwei Tage nach Erscheinen ihres neuen Albums. Die erst kürzlich mit dem ECHO Klassik ausgezeichnete argentinische Cellistin Sol Gabetta spielt Edward Elgars Klassiker "Salut d'amour", mit Hans Liberg ist einer der Altmeister des Musikkabaretts zu Gast in der Show. Aura Dione stellt ihre neue Single "Song For Sophie" vor, der chinesische Pianist Yundi spielt ein Nocturne von Frédéric Chopin.

    Seit 2005 lädt der Münsteraner Musiker und Entertainer Götz Alsmann im ZDF zu seiner Klassikshow der besonderen Art. Internationale Stars wie Thomas Quasthoff, Angelika Kirch¬schlager, Lang Lang, Rolando Villazón, Jessye Norman und viele an¬dere waren bereits in der Sendung zu Gast. Aber auch Musiker aus anderen Genres, etwa Yvonne Catterfeld, Udo Jürgens oder Reinhard Mey, präsentierten hier erstmals ihre Songs in sinfonischem Sound. 2007 wurde die ZDF-"Nachtmusik" für den Grimme-Preis nominiert. Im vergangenen Jahr gab es einen Relaunch der Sendung, die nun in moderner Clubatmo¬sphäre stattfindet. Im De¬zember 2009 feierte die Show mit der zehn¬ten Ausgabe ein kleines Jubiläum.

    Ein umfangreiches Begleitangebot zur Sendung gibt es im Internet: www.nachtmusik.zdf.de

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/goetzalsmannsnachtmusik

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: