ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) - Montag, 15. März 2010, 22.15 Uhr Montagskino im ZDF Das perfekte Verbrechen Amerikanischer Spielfilm von 2007 Schon Alfred Hitchcocks sehr ambivalente Helden waren von der Idee des perfekten Verbrechens magisch angezogen. Und bis heute hat die Idee eines wasserdichten Falles für die Drehbuchautoren Hollywoods nichts an Faszination eingebüsst. Im Jahre 2007 kam Gregory Hoblits eleganter Justizthriller "Das perfekte Verbrechen" in die Kinos, den das ZDF Montagskino nun als Free-TV-Premiere zeigt. Charakterdarsteller Anthony Hopkins überzeugt hier einmal mehr in seiner Paraderolle des skrupellosen Killers, der seine untreue Ehefrau eiskalt niederschießt. Es folgt ein spannendes Duell mit einem jungen ambitionierten Anwalt, gespielt von Ryan Gosling, der alles tut, damit es zu einer Verurteilung kommt. Doch nichts ist wie es scheint in diesem vertrackten Fall, und der Täter ist schon bald wieder auf freiem Fuß... Als Ted Crawford (Anthony Hopkins) entdeckt, dass ihn seine schöne junge Ehefrau Jennifer (Embeth Davidtz) betrügt, plant er ihren Tod - den perfekten Mord. Als die Polizei wenig später am Tatort erscheint, gibt der selbstsichere Ingenieur das Verbrechen unumwunden zu. Doch der ermittelnde Beamte, Detective Rob Nunnally (Billy Burke), achtet kaum auf das Geständnis. Am Boden liegt seine Geliebte in einer Blutlache und kämpft ums Überleben. Ted Crawford wird verhaftet und vor Gericht gestellt. Der Fall scheint sonnenklar zu sein, und der ehrgeizige junge Staatsanwaltsgehilfe Willy Beachum (Ryan Gosling) ist sich seiner Sache nur allzu sicher. Doch Hochmut kommt vor dem Fall, und dank eines Verfahrensfehlers gelangt Crawford wieder auf freien Fuß, während seine Frau im Koma liegt. Doch der eiskalte Flugzeugingenieur hat seinen Gegner unterschätzt, der nicht nur sein moralisches Gewissen entdeckt, sondern auch erstaunliche Kämpferqualitäten entwickelt... Regiehandwerker Gregory Hoblit, der sich seine ersten Sporen mit Folgen für die US-Erfolgsserien "NYPD Blue" und "LA Law" verdiente, legte mit "Das perfekte Verbrechen" einen spannenden Thriller der Sonderklasse vor, der sich nicht nur auf ein raffiniertes, präzise konstruiertes Drehbuch verlassen kann, sondern auch auf einen exzellenten Cast. Seit seiner Paraderolle als Ausnahme-Killer Hannibal Lecter liebt man den Briten und Oscar-Preisträger Sir Anthony Hopkins für seine Darstellung charismatischer Bösewichter, die ihre rechtschaffenen Gegner mit gewissenloser Intelligenz und boshaftem Charme an die Wand spielen. "Ich habe mich bei Dreharbeiten schon lange nicht mehr so amüsiert", sagt Hopkins zu "Das perfekte Verbrechen". "Die Rolle ist sehr scharfsinnig geschrieben. Crawford ist wie Jago, er hat jede Menge Asse im Ärmel. Wenn so etwas gut geschrieben ist, kann man's leicht spielen." Und er hat in dem jungen Shooting-Star Ryan Gosling ein ebenbürtiges Gegenüber. Als ambitionierter, allzu selbstgewisser Jurist, den lediglich der Sieg, aber nicht das Recht interessiert, überzeugt Gosling mit jugendlicher Chuzpe und hartnäckigem Stehvermögen. "Die Story handelt davon, wie man erwachsen wird und ein Gewissen entwickelt", führt Drehbuchautor Glenn Gers zu seiner Story aus. "Willy ist anfangs ein bisschen schmierig und aalglatt, doch als er mit echter Tragik und Verlust konfrontiert wird, lässt ihn das reifen. Er geht mit anderen Menschen ziemlich rücksichtslos um und erfährt die Konsequenzen." Auf der anderen Seite des Gesetzes stand Ryan Gosling noch in dem Thriller "Mord nach Plan", in dem er es war, der gemeinsam mit einem Schulkameraden den perfekten Mord plante. Auf sich aufmerksam gemacht hatte der blonde Kanadier mit der kontroversen Titelrolle in dem Neonazi-Drama "The Believer". Seine Darstellung brachte ihm glänzende Kritiken ein. Seitdem wird er immer wieder als einer der aufregendsten Schauspieler seiner Generation bezeichnet, und dieses Prädikat hat er mit seinen folgenden Rollen in dem Schüler-Lehrer-Drama "Half Nelson" (Oscarnominierung) und der anrührenden Komödie "Lars und die Frauen" aufs Schönste bestätigt. Fertig gestellt hat er inzwischen die Romanze "Blue Valentine", die gerade auf dem Filmfestival in Sundance präsentiert wurde, und den Mystery-Thriller "All Good Things". Und auch Anthony Hopkins kann man nicht gerade Untätigkeit vorwerfen. Im Februar ist sein neuester Film, das Horror-Remake "The Wolfman", in den Kinos gestartet. Mit Woody Allen hat er die romantische Komödie "You Will Meet a Tall Dark Stranger" abgedreht, und für Kenneth Branagh steht er als Göttervater Odin in dem Action-Abenteuer "Thor" vor der Kamera. Komplettiert wird das herausragende Schauspielensemble von "Das perfekte Verbrechen" durch David Strathairn ("Das Bourne Ultimatum"), Bond-Girl Rosamund Pike ("James Bond 007 - Stirb an einem anderen Tag"), Embeth Davidtz ("Californication") und Billy Burke ("Untraceable"). Free-Tv-Premiere Sendelänge: 104 Minuten Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: