ZDF

Großes deutsches Archäologieprojekt entdeckt unversehrte Königsgruft
Kameras der ZDF-Reihe "Terra X" laufen während des Sensationsfunds mit

Mainz (ots) - Seit 2002 begleitet die ZDF-Reihe "Terra X" die Arbeit des Tübinger Professor Peter Pfälzner in Syrien, 200 Kilometer nördlich von Damaskus. Im Sommer 2009 stoßen die Archäologen auf eine unversehrte Grabkammer in den Palastruinen des versunkenen Reichs Qatna. Bei dieser Entdeckung und dem Sensationsfund einer vollständig erhaltenen Königsgruft sind für "Terra X" die Kameras der Berliner Dokumentarfilmschmiede Story House quasi live dabei. Die atemberaubenden Aufnahmen zeigt die ZDF-Dokumentarreihe am Sonntag, 7. Februar 2010, um 19.30 Uhr in "Qatna - Entdeckung in der Königsgruft". 3500 Jahre alt sind die Überreste des prächtigen Herrscher-Palastes, innerhalb einer gigantischen, bis zu 25 Meter hohen Wallanlage. Mehr als 2000 Fundstücke von Goldschmuck, Waffen, Keramik und Kunstobjekten, ein umfangreich erhaltenes Tontafel-Archiv und prachtvolle Wandmalereien erzählen von der rätselvollen Geschichte einer blühenden Metropole, der an der Kreuzung neuer Handelswege ein rasanter Aufstieg zum machtvollen Stadtstaat im Syrien des 2. Jahrtausends v. Chr. gelang. Seine Bewohner lebten in märchenhaftem Reichtum, seine Könige formten die Wirtschaftsmetropole zu einer politischen Großmacht, die ins Visier erst der ägyptischen Pharaonen, dann der hethitischen Großkönige geriet - bevor sie in einem wahren Feuersturm etwa 1340 v. Chr. unterging. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/qatnaentdeckunsinderkoenigsgruft Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: