ZDF

"Hinter blinden Fenstern": Der ZDF-Fernsehfilm der Woche von Matti Geschonneck nach dem gleichnamigen Bestseller von Friedrich Ani

Mainz (ots) - Gibt es Menschen und Orte, die das Verbrechen anziehen? Das ist eine der Fragen, die der ZDF-Fernsehfilm der Woche "Hinter blinden Fenstern" nach dem gleichnamigen Roman von Friedrich Ani am Montag, 1. Februar 2010, 20.15 Uhr stellt. Nach "Todsünde" (2008) ist dies der zweite Fall für Hauptkommissar Polonius Fischer (Hanns Zischler), der als Ex-Mönch den Ursprung von Gut und Böse zu ergründen sucht. Unter der Regie von Matti Geschonneck sind in weiteren Rollen unter anderen Lisa Maria Potthoff, Sissy Höfferer, Maja Maranow, Bernadette Heerwagen und Jürgen Tarrach zu sehen. Das Drehbuch schrieb erneut Hannah Hollinger. Zu Beginn bietet sich eine alltägliche Kulisse: Ganz normale Menschen leben Tür an Tür in einer beschaulichen Wohnanlage am Stadtrand. Doch innerhalb von 24 Stunden gibt es dort gleich zwei Tote: Die junge Dinah (Bernadette Heerwagen) wird ermordet, und im Müllhaus findet man die Leiche eines unbekannten Stadtstreichers. Polonius beginnt mit den Ermittlungen. Doch die Wohnungen und Keller, die er aufsucht, sind unerwartet finstere Orte - eine Welt, die ihm bisher verborgen geblieben war. Als er Dinahs schillernder Lebensgefährtin Clarissa Weberknecht (Maja Maranow) die Todesnachricht überbringt, erinnert ihn seine Assistentin Liz (Lisa Maria Potthoff), dass er vor einem Jahr schon einmal mit der Bordellbetreiberin zu tun hatte: Ein Ladenbesitzer hing gefesselt und blutig an einem Kreuz im Hinterzimmer von Clarissas kleinem Klub. Damals stand Polonius vor der Frage, ob es sich wirklich nur um einen tragischen Unfalltod des sadomasochistischen Freiers handelt, den die Domina absichtlich herbeigeführt hatte. Im Fall Dinah, deren Tod ihr sichtlich unter die Haut geht, hat Clarissa allerdings ein hieb- und stichfestes Alibi. Je intensiver er in diesen beiden mysteriösen Mordfällen ermittelt, desto mehr muss er begreifen, dass sich hier an diesem Ort bereits seit langer Zeit ein Drama abspielt, das niemand bemerkt hat... Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/hinterblindenfenstern Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: