ZDF

ZDF und ZDFneo zum Jahrestag der Auschwitz-Befreiung

    Mainz (ots) - Mit verschiedenen Sendungen erinnern das ZDF und ZDFneo im Umfeld des 27. Januar an den Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz.

    Bereits am Samstag, 23. Januar 2010, 17.45 Uhr, geht es in der ZDF-Sendung "Menschen - das Magazin" um das Thema "Dem Holocaust entronnen".

    "ZDF-History" zeigt am Sonntag, 24. Januar, 23.40 Uhr, in einer Dokumentation von Dietmar Schulz, wie in der DDR die Überlebenden des Holocaust durch die SED drangsaliert, bespitzelt und als "Opfer zweiter Klasse" behandelt wurden. Bisher nicht gezeigte Dokumente der Gemeinden und der SED-Führung belegen: In der DDR gab es weitaus mehr Judenfeindlichkeit als bisher bekannt ist.

    "Am Ende kommen Touristen" heißt das Kleine Fernsehspiel des ZDF am Montag, 25. Januar, 0.15 Uhr. Der Film von Robert Thalheim handelt von Zukunftsträumen in der Konfrontation mit der Vergangenheit: Ein junger Mann leistet seinen Zivildienst in Oswiecim, dem Ort, der unter seinem deutschen Namen Auschwitz traurige Berühmtheit erlangte. Dort soll er sich um den eigenwilligen KZ-Überlebenden Krzeminski kümmern. Aber wie sieht ein normales Leben an einem Ort aus, an dem nichts normal ist? Wo Fettnäpfchen, Vorurteile und Tabus auf der einen Seite und Gedenkstätten-Tourismus auf der anderen Seite lauern?

    In ZDFneo wird am Sonntag, 24. Januar, um 20.15 Uhr der deutsch-österreichische Spielfilm "Die Fälscher" ausgestrahlt. Basierend auf den Erinnerungen eines der letzten lebenden Zeitzeugen hat Regisseur Stefan Ruzowitzky mit seinem Film die dramatischen Ereignisse des "Unternehmens Bernhard" verfilmt - ein packendes, noch weitgehend unbekanntes Kapitel der deutschen Geschichte, authentisch und emotional mit einem überzeugenden Darstellerensemble um Karl Markovics, August Diehl und Devid Striesow.

    Gleich anschließend, um 21.45 Uhr ebenfalls in ZDFneo, setzt sich die Dokumentation "Das Monster in uns - Warum wir sind, wie wir sind" mit der Gewaltbereitschaft des Menschen auseinander und fragt, wie wir damit umgehen.

    Am Montag, 25. Januar, 0.35 Uhr, zeigt ZDFneo schließlich Dietmar Schulz' Film "Engel in der Hölle", der mit seltenen Filmaufnahmen, bisher unbekannten Dokumenten und bewegenden Aussagen von Zeitzeugen die Schicksale der Ärztin  Johanna Geissmar und der Oberin Pauline Maier darstellt. Die beiden aus Mannheim stammenden Frauen versuchten - selbst unter unmenschlichen Bedingungen lebend - im Internierungslager Gurs im Südwesten Frankreichs die Leiden ihrer jüdischen Mitgefangenen zu lindern. Sie gehörten zu den mehr als 6500 Juden aus Südwestdeutschland, die im Oktober 1940 von den Nazis aus ihren Wohnungen vertrieben, nach Gurs deportiert und später in Auschwitz ermordet wurden.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/zdfhistoryengelinderhoelle und http://bilderdienst.zdf.de/presse/diefaelscher

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: