ZDF

ZDF-Programmhinweis

Mainz (ots) - Montag, 4. Januar 2010, 9.05 Uhr Volle Kanne - Service täglich mit Ingo Nommsen Gast im Studio: Hardy Krüger jr. Top-Thema: 2010 - Zuschüsse und Sparmöglichkeiten Einfach lecker: Kartoffel-Gemüsesuppe mit Kräuterpflanzerl - Kochen mit Armin Roßmeier Reihe: Festgenagelt - Mick Wewers stellt eine Küche fertig Reportage: Flos Hundewelpen, Teil 1 PRAXIS täglich: Reizhusten Tier & Wir: Welche Vögel soll ich füttern? Montag, 4. Januar 2010, 12.15 Uhr drehscheibe Deutschland Rauschmittel aus Tschechien - Polizei fahndet nach Drogenschmugglern Eisige Temperaturen - Warum raubt Kälte Akkus die letzte Energie? Umstrittenes Wachstumsbeschleunigungsgesetz - Mehrwertsteuer für Hotels wird gesenkt Montag, 4. Januar 2010, 17.45 Uhr Leute heute mit Pierre Geisensetter Wichtige Termine der Promis im Jahr 2010 Nicolas Cage: Das Jahr lief nicht gut für ihn Maximilian Schell: Homestory Montag, 4. Januar 2010, 19.40 Uhr WISO mit Michael Opoczynski Konstruktionsfehler - Wie Renault Espace-Fahrer im Regen stehen lässt / Kündigungen wegen Kleinigkeiten - Wenn kleine Vergehen den Job kosten / Metropole zwischen Asien und Europa - 150-Euro-Trip nach Istanbul / Krachmacher - Lautes Spielzeug kann Kinderohren schaden / Süße Früchtchen - Welches Fruchtmüsli schmeckt am besten? / Elektronikmärkte - Gute Beratung ist Glückssache WISO-Tipp: Reform des Erbrechts - Was sich ändert Es wurde Zeit, einige erbrechtliche Regelungen der heutigen Gesellschaft anzupassen. So werden Pflegeleistungen stärker berücksichtigt. Wer Vermögenswerte wie ein Unternehmen erbt, muss die Pflichtteilsberechtigten nicht mehr sofort auszahlen. Schenkungen des Erblassers werden von Jahr zu Jahr weniger gegengerechnet. Und es gibt neue Gründe für den Erblasser, um den Pflichtteil zu entziehen. Der Entziehungsgrund des "ehrlosen und unsittlichen Lebenswandels" entfällt beispielsweise. Dafür berechtigt eine rechtskräftige Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr ohne Bewährung zur Entziehung des Pflichtteils. Hat der Erbe ein Unternehmen oder Eigenheim geerbt, musste er bisher häufig das Vermögen verkaufen, um den Pflichtteil an die anderen Erben auszahlen zu können. Nur Kinder, Enkel und Ehegatten konnten den Pflichtteilsanspruch stunden. Diese Möglichkeit wird jetzt allen Erben eingeräumt - unter erleichterten Bedingungen. Die Reform verbessert außerdem die Situation von Menschen, die nahe Angehörige pflegen und daneben arbeiten. Bisher mussten Kinder und Enkel auf eigenes Einkommen verzichten, um einen höheren Erbteil für die Pflegeleistung zugesprochen zu bekommen. Was ändert sich noch und wer profitiert am meisten? In welcher Höhe werden Schenkungen zukünftig berücksichtigt? Wie sehen die neuen Verjährungsregelungen aus? Mainz, 30. Dezember 2009 ZDF Pressestelle Bitte an Liste 2 Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: