ZDF

Philharmonischer Jahreswechsel im ZDF:
Das Beste aus 30 Jahren Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker
Traditionelles Neujahrskonzert live aus Wien

Mainz (ots) - Mit einem "Best of" aus über 30 Jahren Live-Übertragung des Silvesterkonzerts der Berliner Philharmoniker und dem Klassiker zum Jahresauftakt, dem Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, bietet das ZDF auch in diesem Jahr anspruchsvolle Unterhaltung für alle Freunde der klassischen Musik. An Silvester, Donnerstag, 31. Dezember 2009, 17.30 Uhr, präsentiert die Sendung "Ein philharmonisches Vergnügen" die Höhepunkte aus drei Jahrzehnten Silvesterkonzert der Berliner Philharmoniker, von der erlesenen Sinfonik bis zur mitreißenden Zugabe. Den Rahmen für diesen kurzweiligen Streifzug liefern prominente Solisten und Künstler, die von ihrer ganz persönlichen Beziehung zum Silvesterkonzert erzählen. Über 30 Jahre war die ZDF-Live-Übertragung aus der Philharmonie in Berlin ein Höhepunkt des Klassikprogramms im deutschen Fernsehen. Dabei konnten die Zuschauer Sternstunden erleben wie 1984 Anne-Sophie Mutter als Solistin des Bach-Violinkonzerts in E-Dur oder 1989 den ersten Auftritt des damals 16-jährigen Jewgeni Kissin mit Tschaikowskys 1. Klavierkonzert: Der Klangmagier Herbert von Karajan nutzte gern die Bühne des Silvesterkonzerts, um seine musikalischen Ziehkinder einem weltweiten Millionenpublikum zu präsentieren. Sein Nachfolger Claudio Abbado bot seine thematisch mit Lust zusammengestellten Programme in blendender Spiellaune: Der Zuschauer spürte auch am Fernsehschirm, wie Orchester und Dirigent Spaß am perfekten Musizieren hatten. Mit einer "Aufforderung zum Tanz" läutete 2001 Daniel Barenboim den Jahreswechsel ein - und begeisterte damit sogar den Kultursarkastiker Harald Schmidt, der mit der Barenboim-Zugabe Tico Tico eine ganze Folge seiner Show bestritt. Mit dem Amtsantritt von Sir Simon Rattle geriet die ehrwürdige Berliner Philharmonie dann in noch nie dagewesene Champagnerlaune: Zur Zugabe der Conga aus Bernsteins Musical "Wonderful Town" tanzte das ausgelassene Publikum mit den Solisten in langen Schlangen durch die Ränge. Im kommenden Jahr wird das ZDF das Silvesterkonzert der Sächsischen Staatskapelle aus der Dresdner Semperoper live übertragen. Das Konzerthighlight zum Jahresauftakt ist das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker, das das ZDF am Freitag, 1. Januar 2010, 11.15 Uhr aus dem prächtig geschmückten Saal des Musikvereins in Wien überträgt. Im vergangenen Jahr sahen 2,64 Millionen Musikliebhaber (Marktanteil: 18,7 Prozent) die zweieinhalbstündige Live-Übertragung des musikalischen Jahresauftakts aus Wien, der erstmals in 71 Länder weltweit live ausgestrahlt wurde. Am Pult der Wiener Philharmoniker steht nach 2008 zum zweiten Mal der französische Dirigent Georges Prêtre. Orchestervorstand und Musiker sehen in der erneuten Entscheidung für den 85-jährigen Prêtre eine "Würdigung der gemeinsamen langen Zusammenarbeit und seiner großen Erfahrung in diesem Genre". Auf dem Programm stehen neben den Klassikern der Strauß-Familie auch Werke von Jacques Offenbach und die Ouvertüre der "Lustigen Weiber von Windsor" von Otto Nicolai, eine Hommage an den Begründer der Wiener Philharmoniker im Jahr der Wiederkehr seines 200. Geburtstags. Das Ballett der Wiener Staatsoper und Volksoper wird zum Neujahrskonzert 2010 erstmals im Wiener Kunsthistorischen Museum tanzen. Mit seiner prachtvollen Architektur bildet es einen würdigen Rahmen für die von Renato Zanella choreografierten Balletteinlagen. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/neujahrskonzert Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: