ZDF

Weihnachten in aller Welt
ZDF-Korrespondenten berichten

Mainz (ots) - Über ungewöhnliche Sitten und Gebräuche, aber auch über die Stimmung in der Vorweihnachtszeit in anderen Ländern und Erdteilen berichten ZDF-Auslandskorrespondenten in der Sendung "Crazy Christmas!" am Mittwoch, 23. Dezember 2009, 23.20 Uhr. Sie haben sich in Peking, Kairo, dem arktischen Yellowknife in Kanada und auf der Insel Réunion umgesehen. Von der Insel La Réunion berichtete ZDF-Südeuropa-Korrespondent Stephan Merseburger: Dschungel, Berge, Vulkane und grandiose Strände, türkisblaues Meer - La Réunion ist ein Stück Frankreich mitten im Indischen Ozean. Die hier lebenden Festlandsfranzosen feiern mit Foie Gras und Champagner. Doch die Insel ist ein ethnischer und religiöser Schmelztiegel. Kreolen, Madagassen, Chinesen, Inder und Europäer kamen und sind geblieben, Buddhisten, Hindus, Moslems, Anhänger von Naturreligionen und Christen leben friedlich nebeneinander. Weihnachtsbäume und -bräuche gab es bis vor 15 Jahren in China nicht. Heute ist Peking in der Vorweihnachtszeit bevölkert von Weihnachtsmännern und -frauen, kein Einkaufszentrum ohne Krippenspiel, Weihnachtsdekoration und schrill bunte Weihnachtsbäume überall. Weihnachten bedeutet in China vor allem Kaufrausch und Party. Und mittendrin eine wachsende westliche Gemeinschaft, die sich zwischen all dem Krach und Funkeln nichts sehnlicher wünscht als Besinnlichkeit. Johannes Hano, ZDF-Ostasien-Korrespondent, begleitet eine chinesische und eine deutsche Familie bei ihren Weihnachtsvorbereitungen. Heimweh geplagte Europäer trifft Dietmar Ossenberg, ZDF-Korrespondent in Kairo, in der Weihnachtszeit in der so genannten "Weißen Wüste". Erosion und Wind haben die bizarren Kalksteinformationen und den weißen Staub über die Wüste verteilt. Es sieht so aus, als hätte es gerade geschneit. Besonders nachts, wenn der Mond scheint, wirkt dieser Ort wie ein Winter-Märchenland - ideal, um am Lagerfeuer mit selbstgebackenen Plätzchen ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen. Dabei könnte, wer möchte, das auch in Kairo haben: Die Bäckereien verkaufen Weihnachtsstollen und Lebkuchen. Lichterketten, Sterne und stilisierte Tannenbäume zieren die Eingangshallen und Fassaden der großen Hotels. Und alles nur, damit sich Touristen und Ausländer wohlfühlen. Klaus-Peter Siegloch, ZDF-Korrespondent in New York, ist hoch in den eisigen Norden Amerikas gefahren - nach Yellowknife, der Hauptstadt der kanadischen Nord-West-Territorien. Die Stadt schimmert im Lichtermeer der Weihnachtsdekorationen mit Santa Claus und Engeln, Schneemann und Sternen. Auf einem Christkindlsmarkt genießen japanische Touristen und Einheimische warme Getränken und frisch geräucherten Fisch. Schlittenhunde sind für japanische Touristen reserviert, die zu Hunderten zur Weihnachtszeit nach Yellowknife auf Flitterwochen fliegen. Am späten Nachmittag pilgern sie aus der Stadt zu einem ganz besonderen Schauspiel: den tanzenden Polarlichtern, die zur Weihnachtszeit besonders intensiv sind. Denn die Japaner glauben, dass Kinder, die unter der Aurora Borealis gezeugt werden, ein Leben lang glücklich sind. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: