ZDF

"In den Nebel" treibt es Stubbe im ZDF-Samstagskrimi "Von Fall zu Fall"

Mainz (ots) - In seinem aktuellen Fall mit dem Folgentitel "In den Nebel" muss sich Wilfried Stubbe (Wolfgang Stumph) am Samstag, 19. Dezember 2009, 20.15 Uhr mit dem rätselhaften Mord an dem ehemaligen Autohausbesitzer Justus Trautmann auseinandersetzen, der erstochen auf dem Küchenfußboden seiner Villa aufgefunden wird. Alles deutet darauf hin, dass der Ermordete einem Einbrecher zum Opfer gefallen ist. Eine Tatwaffe ist am Tatort jedoch nicht zu finden, und die vermeintlich einzigen Zeugen, die polnische Haushälterin und Annegret (Ingeborg Westphal), die demenzkranke Ehefrau des Opfers, sind spurlos verschwunden. Schließlich wird die verwirrte und verängstigte Ehefrau des Opfers orientierungslos in der Stadt aufgefunden. In ihrer Handtasche entdeckt man die blutverschmierte Tatwaffe. Ob er will oder nicht, Stubbe muss auch die Möglichkeit eines tragischen, durch Annegrets Krankheit verursachten Unfalls in Betracht ziehen. Im weiteren Verlauf der Ermittlungen, rückt ein ehemaliger Geschäftspartner des Toten ins Fadenkreuz, der wenige Tage vor dem Mord mit diesem eine heftige Auseinandersetzung hatte. Je mehr Stubbe sich dieser Fährte widmet, umso mehr muss er sich auch mit den Konflikten innerhalb der Familie Trautmann auseinandersetzen. Unterdessen beginnt Stubbes Tochter Christiane (Stephanie Stumph) hochmotiviert ihren ersten festen Job in der Lokalredaktion einer Hamburger Zeitung und hat dabei mit dem obligatorischen Platzhirschgehabe ihrer neuen Kollegen zu kämpfen. Auch die ersten journalistischen Aufgaben sind nicht das, was sie sich vorgestellt hat. Als sich ihr endlich eine erste ernstzunehmende Chance bietet, wird ihr ausgerechnet der aufdringliche, sich für unwiderstehlich haltende Pressefotograf Helge (Wanja Mues), zugeteilt. Doch dann kommt alles anders als erwartet. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/stubbevonfallzufall Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: