ZDF

"Bin mal kurz..."
ZDF-Asienforscher Gert Anhalt im ZDFinfokanal auf vierteiliger Entdeckungstour durch Japan

Mainz (ots) - Eine Trauerfeier für verstorbene Puppen, Sumo-Ringer, die ahnungslose Kleinkinder erschrecken, Verkehrslotsen mit Lichtschwertern und tolle Turbo-Toiletten - wenn ZDF-Asienexperte Gert Anhalt auf Entdeckungstour durch Japan geht, dann muss man sich auf einiges gefasst machen. Ab Samstag, 12. Dezember 2009, 17.00 Uhr, zeigt der ZDFinfokanal die vierteilige Reportagereihe "Bin mal kurz...etwas länger in Japan". "Auch nach über 20 Jahren, die ich mich nun schon mit diesem Land befasse, kann mich Japan immer noch und immer wieder verblüffen", bekennt der studierte Japanologe Gert Anhalt. "Es ist für mich die größte Wundertüte der Welt." Auch wenn er seit Jahren nicht mehr dort lebt, kehrt der ehemalige Korrespondent gerne in die japanische Hauptstadt zurück. Diesmal mit der Kamera, um für den ZDFinfokanal seine Reportagereihe "Bin mal kurz..." mit dem vierteiligen Japan-Spezial fortzuschreiben. Er macht zum Beispiel einen Rundgang im Tokioer Szeneviertel Akihabara, dem Mekka der Elektroniktüftler und Anime-Fans, wo die Trends von morgen entstehen, und er besucht einen winzigen Laden. "Die Japaner schaffen es tatsächlich auf der Verkaufsfläche eines deutschen Gemüseladens das Angebot eines ausgewachsenen Warenhauses zu bieten", staunt Anhalt. Überhaupt stellt der Reporter immer wieder die Frage: Was könnte Deutschland von Japan lernen? Er findet zwischen Tankstellen und Baustellen, Kreuzungen und Tempeln eine ganze Menge sinnvoller und interessanter Anregungen. Die vier Folgen im Einzelnen: Samstag, 12. Dezember 2009, 17.00 Uhr: "Im Straßenverkehr" (Folge 1) Sonntag, 20. Dezember 2009, 17.45 Uhr: "Im Szeneviertel" (Folge 2) Samstag, 26. Dezember 2009, 17.00 Uhr: "Unter Schreihälsen" (Folge 3) Samstag, 2. Januar 2010, 17.00 Uhr: "Beim Puppenbegräbnis" (Folge 4) Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/binmalkurzlaengerinjapan Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: