ZDF

Pressemitteilung des ZDF-Personalrats
So nicht, Herr Koch!

    Mainz (ots) - Mit Bestürzung und Unverständnis hat der Personalrat zur Kenntnis nehmen müssen, dass die CDU/CSU-Mehrheit den Vorschlag des ZDF-Intendanten Markus Schächter, den Vertrag des Chefredakteurs zu verlängern, abgelehnt hat. Damit hat sich im Verwaltungsrat die Parteipolitik gegen Sachargumente durchgesetzt. Nikolaus Brender, der in den vergangenen Jahren einen wichtigen Beitrag zum Programmerfolg des ZDF geleistet hat, wird zu unserem Bedauern seine unbestrittenen journalistischen Qualitäten nicht mehr auf dem Stuhl des Chefredakteurs zum Nutzen des ZDF einsetzen können.

    Der Personalrat hat bei der entscheidenden Sitzung am 27. November an die Verantwortung der CDU/CSU-Verwaltungsräte appelliert und die Sorgen der Kolleginnen und Kollegen artikuliert - leider vergeblich. Roland Koch und weitere sechs Verwaltungsräte sind auch unseren Argumenten nicht gefolgt.

    Wir sind zutiefst besorgt, weil durch diese parteipolitische Entscheidung der Verdacht entstanden ist, das ZDF sei ein willfähriges Instrument in den Händen der Politik. Diesem Eindruck gilt es entschieden zu widersprechen!

    Der künftige Chefredakteur wird, wie alle Kolleginnen und Kollegen im ZDF, auch in Zukunft ein unparteiisches und von politischen Interessen unabhängiges Programm machen.

    Rückfragen an: Edgar Rößler, Vorsitzender des ZDF-Personalrats der Zentrale, Telefon 06131/704995

    Mainz, 30. November 2009 Der ZDF-Personalrat

Pressekontakt:
$dataSet.getValue("titel")
$dataSet.getValue("telefon1")
$dataSet.getValue("telefon2")

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: