ZDF

Live aus dem Staatstheater Mainz:
Deutscher Theaterpreis "Der Faust" im ZDFtheaterkanal

    Mainz (ots) - Zum vierten Mal wird am Samstag, 28. November 2009, 20.00 Uhr, der Deutsche Theaterpreis "Der Faust" vergeben. Nach Essen 2006, München 2007 und Stuttgart 2008 ist der ZDFtheaterkanal auch in Mainz Partner der Veranstaltung und überträgt sie live. Die Preisverleihung findet in Anwesenheit des Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz, Kurt Beck, statt. Es moderieren die Schauspieler Inga Busch und Gustav Peter Wöhler. 3sat zeigt die Gala aus dem Staatstheater Mainz noch einmal am Sonntag, 13. Dezember 2009, 11.15 Uhr.

    "Der Faust" ist ein nationaler, undotierter Preis, der auf die große Vielfalt und Leistungskraft des Theaters aufmerksam machen will und Künstler auszeichnet, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater sein kann. Träger des "Faust" sind der Deutsche Bühnenverein, die Kulturstiftung der Länder und die Deutsche Akademie der Darstellenden Künste. Mitveranstalter und Förderer ist in diesem Jahr das Land Rheinland-Pfalz mit der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur.

    Alle Theater haben ein Vorschlagsrecht, gewählt werden die endgültigen Preisträger von den Mitgliedern der Akademie der Darstellenden Künste aus einem Kreis von jeweils drei Nominierten. Die Preisträger werden erst am Abend der festlichen Verleihung in Mainz bekannt gegeben.

    Die Vergabe erfolgt in den Kategorien "Regie Schauspiel", "Darstellerische Leistung Schauspiel", "Regie Musiktheater", "Sängerdarsteller Musiktheater", "Choreografie", "Darstellerische Leistung Tanz", "Regie Kinder- und Jugendtheater" und "Ausstattung Kostüm/Bühne".

    Dazu wird der "Preis für das Lebenswerk" verliehen, der an die in diesem Jahr verstorbene Choreografin Pina Bausch geht, die das von ihr begründete Tanztheater Wuppertal zu Weltruhm führte, und eine der herausragenden Persönlichkeiten des modernen Tanztheaters ist. Den Preis des Präsidenten erhält Hans Tränkle, der langjährige geschäftsführende Intendant des Staatstheaters Stuttgart. Er habe sich um "die Balance zwischen Kunst und Ökonomie" in herausragender Weise verdient gemacht.

    Als Laudatoren überreichen Amelie Deuflhard, Guido Hammesfahr, Ulrike Groos, Julia Jentsch, Peter Konwitschny, Ingo Metzmacher, Johannes Odenthal, Albert Ostermaier, Wim Wenders und Prof. Klaus Zehelein den "Faust" in den jeweiligen Kategorien. Für die musikalische Unterhaltung sorgt das polnische Akkordeon-Trio "Motion Trio", das einen ganz eigenen Stil aus Rock, Jazz und Klassik kreiert hat. Das Staatstheater Mainz präsentiert exklusiv zum Deutschen Theaterpreis "Der Faust" eine Choreografie von Ballettdirektor und Chefchoreograf Pascal Touzeau. In einem extra überarbeiteten Auszug aus dem Stück "No Thumb" tanzen Julia Weiss, Brigel Gjoka und Victor Mateos Arellano zu Peteris Vasks' "Dona Nobis Pacem".

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: