ZDF

ZDF-Programmhinweis
Freitag, 30.Juni 2000, 21.15 Uhr
Die ZDF-reportage: Im Bauch der Stadt
Über die Hallenmenschen im Großmarkt

Mainz (ots) - 3.00 Uhr nachts, ein paar Nachtschwärmer nehmen den letzten Absacker, Taxifahrer warten auf müde Kunden. Frankfurt am Main schläft. Aber - nicht überall. Auf dem Großmarkt zum Beispiel brodelt das Leben. "Eidechsen" flitzen durch die Gegend. Höllenfahrer, wie Aziz aus der Türkei, lenken diese Elektrokarren durch die engen Gänge der Halle, transportieren Ware in mörderischem Tempo von A nach B. "Auf dem Großmarkt musst du deine Augen immer überall haben, sonst bist du verloren", sagt er. Damit sechs Millionen Menschen der Riesenstadt und des Umlands täglich versorgt werden mit Obst und Gemüse, sind 1.500 Menschen auf den Beinen, die Hallenmenschen: unbemerkt, immer dann, wenn die Stadt noch schläft. Der Großmarkt - Bauch der Stadt. Die ersten Geschäfte des Tages sind schnell gemacht. Erdbeeren sind wie immer vor einem Feiertag der Renner, roter Paprika ist gesucht, aber sündhaft teuer. 100 Mark für fünf Kilo aus Holland, das haut selbst alte Hasen um. Wie soll man diese Preise dem Verbraucher erklären? Und was, wenn man auf der Lieferung sitzen bleibt, weil keiner kauft? Also verzichten die Händler auf rote Ware, bieten grünen Paprika an, der ist wesentlich preiswerter. Die Zeiten der dicken Geschäfte sind vorbei. Die großen Handelsketten machen den Hallenmenschen das Leben schwer. Ihre Geschäfte gehen am Großmarkt vorbei, sie kaufen direkt beim Hersteller. Aber obwohl die Zeiten schlechter geworden sind, für viele ist der Großmarkt das Zuhause, das Leben schlechthin. "Wer einmal hier drinsteckt, der kommt nicht mehr raus", sagen sie. An die Arbeitszeit von Mitternacht bis Mittag oder sogar noch länger gewöhnt man sich. Wichtig ist nur, dass die Familie mitzieht und mitarbeitet. Und so gibt es unter den 200 Händlern auf dem Frankfurter Großmarkt viele alteingesessene Familienbetriebe. In der "ZDF-reportage: Im Bauch der Stadt", die am Freitag, 30. Juni 2000, 21.15 Uhr ausgestrahlt wird, zeigt Ulrike Angermann das pralle Großmarktleben, eine Welt, in der es zugeht wie an der Börse und wie beim Roulette. Mittendrin die Hallenmenschen, die rund ums Jahr dafür sorgen, dass es zu jeder Jahreszeit Erdbeeren, Kiwis oder Spargel gibt. Menschen wie Klaus Rohrseitz, der exklusive Kunden wie beispielsweise die Deutsche Bank bedient oder wie Christa Metzger, die 36 Jahre Großmarkterfahrung ganz einfach zusammenfasst: "Einmal Großmarkt - immer Großmarkt". ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Fragen und Hörfunkinterviews steht die Autorin Ulrike Angermann gerne zur Verfügung. Sie ist zu erreichen über die ZDF-Redaktion Gesellschaftspolitik, Telefon: (0 61 31) 70 32 33. Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: