ZDF

Wissen ist Macht - Kinder wissen zu wenig über die Möglichkeiten
einer Beteiligung/ ZDF-Studie zur Partizipation von Kindern auf der
"logo!"-Fachtagung veröffentlicht

    Mainz (ots) - Kommunen lassen Kinder nicht mitreden und schon gar nicht mitentscheiden. Fast 90 Prozent der befragten Kinder beteiligen sich an ihren Wohnort "wenig" (34 Prozent) oder "überhaupt nicht" (55 Prozent). Grund: Es gibt keine Angebote, oder die Kinder wissen schlicht nicht darüber Bescheid. Dies ist eine der zentralen Erkenntnisse aus der ZDF-Studie "Kinder ohne Einfluss?", die im Rahmen der "logo!"-Fachtagung mit dem Titel "Ich kann. Ich darf. Ich will. Chancen und Grenzen einer sinnvollen Kinderbeteiligung" am heutigen Donnerstag, 12. November 2009, in Mainz erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

    "Die Kommunen sollten der aktiven Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an politischen wie gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen eine größere Bedeutung beimessen, denn das fördert nicht nur die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern, sondern auch die soziale Integration und kann so der Politikverdrossenheit entgegenwirken", heißt es in der Partizipationsstudie.

    Zum 20-jährigen Jubiläum der Kindernachrichtensendung "logo!" wurde die Studie vom ZDF in Auftrag gegeben. Die Konsequenzen aus deren Ergebnissen diskutieren heute und morgen mehr als 300 Kinderbeauftragte, Pädagogen und Repräsentanten aus Politik, Kultur, Medien und Wirtschaft sowie Stadtplaner und Wissenschaftler. Barbara Biermann, Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Kinder und Jugend, unterstrich bei der Eröffnung der Tagung die Bedeutung der Partizipation von Kindern: "Mit dieser Veranstaltung möchten wir den Fokus auf ein Thema legen, das seit 20 Jahren ein wichtiger Bestandteil von 'logo!' ist, nämlich Kinder und Jugendliche an gesellschaftlichen und politischen Prozessen zu beteiligen.  Durch 'logo!' sind die jungen Zuschauer gut informiert und dadurch in der Lage, sich eine eigene Meinung zu bilden, mitzureden und für ihre Interessen einzutreten. 'logo!' unterstützt sie bei ihrem Wunsch aktiv zu werden."

    Insgesamt wurden für die repräsentative Studie 874 Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren und deren Eltern nach dem Ausmaß konkreter Beteiligung in der Familie, in der Schule und an ihrem Wohnort befragt. Dabei fand die ZDF-Studie heraus, dass die Mitbestimmung der Kinder in der Familie am stärksten ausgeprägt ist. Zirka. 60 Prozent der Kinder können "viel" oder "sehr viel" in ihrem Elternhaus mitbestimmen. Im Gegensatz dazu bietet die Schule wenig Raum für Partizipation. Sie ist hier signifikant geringer. Auf die Frage, wie sehr sie in ihrer Schule mitbestimmen, antworteten 60 Prozent der Kinder mit "wenig". Ein Viertel der befragten Schüler erlebt überhaupt keine Beteiligungsmöglichkeit in der Schule. Obgleich die Kinder dort eine Mitbestimmung als bedeutsam ansehen und es auch gut finden, wenn sie mitbestimmen können, gibt es dafür offenbar kaum Angebote. Am geringsten fällt jedoch die Mitbestimmung von Kindern am Wohnort aus. Vielen Kindern fehlt  das Wissen über Beteiligungsmöglichkeiten vor Ort, von denen es aber offensichtlich auch nur wenige gibt. Wenn Beteiligungsmöglichkeiten bestehen, ist es demnach sehr wichtig, dass darüber kindgemäß informiert wird. Kinder haben großes Interesse, sich in der Kommune zu beteiligen, können sich bislang aber nicht einbringen.

    Auf dem Abschlusspodium diskutieren am Freitag, 13. November, 11.00 Uhr, ZDF-Intendant Markus Schächter, der Präsident des Deutschen Fußballballbundes Dr. Theo Zwanziger, der Autor und ehemalige Leiter der Schule Schloss Salem, Dr. Bernhard Bueb, und andere über das Thema: "Kinderbeteiligung - Innovationskraft für Gesellschaft, Wirtschaft, Medien und Demokratie". Die Podiumsdiskussion wird von Steffen Seibert moderiert und am Dienstag, 17. November 2009, 10.00 Uhr auf PHOENIX ausgestrahlt.

    Mehr zu den Ergebnissen der ZDF-Partizipationsstudie ist auf der Internetseite des ZDF unter www.logotagung.zdf.de abrufbar. Die gesamte Tagung wird in der ZDF-Mediathek live gestreamt.

    Fotos von der Veranstaltung sind erhältlich heute ab 13.00 Uhr über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/logotagung

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: