ZDF

ZDF-Programmhinweis

    Mainz (ots) - Mittwoch, 2. Dezember 2009, 0.35 Uhr

    Handlanger der Nazis? Die Geschichte des John Demjanjuk Film von Sibylle Bassler, Angelica Fell und Christoph Röckerath

    Am 30. November 2009 beginnt in München der wohl letzte große NS-Kriegsverbrecher¬prozess. Ein knappes halbes Jahr soll vor dem Oberlandesgericht der Fall John alias Iwan Demjanjuk verhandelt werden.

    Der 89-Jährige gebürtige Ukrainer ist wegen Beihilfe zum Mord an 27 900 Menschen ange¬klagt, angeblich begangen als KZ-Aufseher in dem deutschen Vernichtungslager Sobibor in Polen. War er ein Handlanger des Todes, oder ist er - wie er beteuert - unschuldig und selbst ein Opfer des damaligen Nazi-Regimes? Wer ist dieser Mann, dessen Spuren nach Polen, Israel, Amerika und Deutschland führen?

    Demjanjuk, Soldat in der Roten Armee, war Kriegsgefangener der Deutschen, so viel ist sicher. Und das sei er bis zum Kriegsende auch geblieben, sagt er. Aber es gibt Zeugen und Dokumente, die Demjanjuk als SS-Schergen im Prozess überführen könnten.

    So soll er als "freiwilliger Helfer" im SS-Ausbildungslager Trawnik das Handwerk des Quälens und Mordens in den Todeslagern der Nazis erlernt haben, ein sogenannter "Trawniki" gewesen sein. Unter den "Trawnikis" ist auch der Ukrainer A.N., eine Schlüssel¬figur, der als Belastungszeuge gegen Demjanjuk aussagt. Im ZDF berichtet der 92-Jährige über gemeinsame Zeiten als Aufseher im KZ Flossenbürg/Bayern.

    Sobibor-Überlebende wie Thomas Blatt bezeugen die unvorstellbar grausigen Verbrechen, die an den jüdischen Opfern begangen wurden. Blatt kehrt mit dem ZDF an die Stätte des Grauens zurück, dorthin wo seine gesamte Familie umgebracht wurde. Nur er überlebte - mit da¬mals 15 Jahren. In dem Verfahren gegen Demjanjuk tritt er als Nebenkläger auf. Besonders berüchtigt: der KZ-Wärter Iwan, der Schreckliche. Vor Gericht soll nun geklärt werden, ob John Demjanjuk, Iwan jener grausame KZ-Scherge war. Ein Gericht in Israel hatte Demjanjuk deswegen 1986 zum Tode verurteilt, aber 1993 freigelassen - aus Mangel an Beweisen. Kann eine DNA-Untersuchung heute, 16 Jahre später, beweisen, dass sich hinter Demjanjuk doch der gefürchtete "Iwan" verbirgt? Die israelische Richterin Dalia Dorner ist bis heute fest davon überzeugt. Dagegen glaubt die ukrainische Gemeinde in Cleveland/Ohio fest an die Unschuld ihres beliebten Mitbürgers Demjanjuk. So wie auch John, sein Sohn und der Schwiegersohn Ed Nishnic, die nur ein Lebensziel haben: Demjanjuk nach Hause, zurück nach Ohio zu holen. Zeitzeugen, Opfer, Zeugen, Wissenschaftler, Staatsanwälte und Verteidiger - sie alle stellen sich der Frage: Wer ist John alias Iwan Demjanjuk wirklich? Ein gerissener Kriegsverbrecher oder doch ein Opfer der Justiz?

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: