ZDF

Drehstart zu Krimi-Thriller "Tod in Istanbul"
ZDF-Fernsehfilm mit Jürgen Vogel und Heino Ferch

    Mainz (ots) - Am Dienstag, 27. Oktober 2009, beginnen die Dreharbeiten zum ZDF-Fernsehfilm "Tod in Istanbul - Jeder hat seinen Preis" (Arbeitstitel). Nach dem großen Erfolg des ZDF-Zweiteilers "Entführt" kommt es zu einer weiteren Zusammenarbeit der Autorin Hannah Hollinger ("Todsünde", "Zeit zu Leben") mit dem Regisseur Matti Geschonneck ("Mord am Meer", "Duell in der Nacht"). Der spannende Krimi-Thriller um die Aufklärung eines Frauenmords am Bosporus, der zwei ungleiche Ermittler zusammenbringt und hinter dem ein viel tiefer liegendes Verbrechen lauert, ist hochkarätig besetzt: Zum ersten Mal nach 13 Jahren stehen Heino Ferch und Jürgen Vogel wieder gemeinsam vor der Kamera. In der weiblichen Hauptrolle ist Ina Weisse zu sehen, an ihrer Seite: Peter Simonischek.

    Flughafen Köln/Bonn: Kriminalkommissar Mark Kleinert (Heino Ferch) überführt den jungen Türken Baran Sahin (Soner Ulutas), der wegen illegalen Waffenbesitzes festgenommen wurde, nach Istanbul. Scheinbar eine Routineaktion - bis Kleinert einen Anruf von seiner Geliebten Carla Paditz (Yvonne Burbach) erhält, die auf ein Treffen in Istanbul drängt. Als Kleinert im Hotel ankommt, ist Carla bereits tot. Dass sich zur gleichen Zeit auch Jo Weiß, ein verdeckt ermittelnder BKA-Beamter, im Hotel aufhält und Mark beobachtet, bemerkt er nicht. Um Carlas Mörder zu finden, lässt Mark alte Kontakte aufleben, doch das BKA hat den Fall bereits übernommen. Die ehrgeizige BKA-Beamtin Susanne Wahlberg (Ina Weisse) soll im Auftrag ihres einflussreichen Chefs Kurt Herder (Peter Simonischek) Erkundigungen über Mark Kleinert anstellen. Weil er als Letzter bei der Toten war, wird Mark vom Polizeidienst suspendiert. Doch er widersetzt sich den Anweisungen - und eine mysteriöse Spurensuche beginnt. Denn Mark scheint nicht der Einzige zu sein, der ein persönliches Interesse an Carla hat. Auch Jo Weiß verbindet offenbar eine gemeinsame Vergangenheit mit der schönen Toten. Zwei ungleiche Männer, die die Liebe zu derselben Frau verbindet, und ein Ziel - doch wem kann man trauen, und wer spielt falsch? Dass sich hinter dem Frauenmord am Bosporus ein viel größeres Verbrechen verbirgt, wird spätestens nach dem Mord an dem inhaftierten Baran Sahin klar. Und als Mark Kleinert endlich wissen will, warum ausgerechnet er für dessen Überführung zuständig war, schwebt er bereits in Lebensgefahr - und nicht nur er...

    Die Dreharbeiten starten in Köln und führen das Drehteam dann nach Istanbul; sie dauern voraussichtlich bis Anfang Dezember 2009. "Tod in Istanbul - Jeder hat seinen Preis" wird von Network Movie Köln produziert, Produzent: Wolfgang Cimera, Producerin Andrea Rullmann. Die ZDF-Redaktion haben Reinhold Elschot und Stefanie von Heydwolff. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: