ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Sonntag, 25. Juni 2000, 23.00 Uhr
Europa - wohin?
Fragen an den französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac und Bundeskanzler Gerhard Schröder

Mainz (ots) - Die engen deutsch-französischen Beziehungen waren der Motor des europäischen Einigungsprozesses. Dieser Motor ist ins Stottern geraten. Es war vor allem der deutsche Außenminister Joschka Fischer, der neue Akzente gesetzt hat. Seine Visionen von der Europäischen Union sind beim französischen Innenminister auf heftige Kritik gestoßen und haben bislang unausgesprochene Fragen des deutsch-französischen Verhältnisses beleuchtet. Am 1. Juli wird Frankreich die EU-Präsidentschaft übernehmen. Der große Sprung nach vorne ist notwenig, denn Europa steht vor neuen Herausforderungen angesichts der Umbrüche vor allem im Osten. Auch die Erweiterung und Vertiefung der Europäischen Union stellen das deutsch-französische Verhältnis vor eine neue Bewährungsprobe. Anlässlich seines Staatsbesuches in Deutschland am Montag, dem 25. Juni werden der französische Staatschef Jacques Chirac und Bundeskanzler Gerhard Schröder gemeinsam die Expo 2000 in Hannover besuchen. Am Abend zuvor stellen sie sich gemeinsam den Fragen von Thomas Bellut und Peter Frey auf dem Gelände der Weltausstellung. Wohin steuert Europa? Was wird aus der gemeinsamen Währung? Wird es die Vereinigten Staaten von Europa geben und welche Rechte liegen dann noch bei den Nationalstaaten? Ist Europas Bürokratie noch zu reformieren? Was passiert bei der Erweiterung nach Osten? Kann die EU noch zwölf weitere Mitglieder verkraften? Und auch die Frage: Was können Deutschland und Frankreich gemeinsam unternehmen, um den Geiseln auf den Philippinen zu helfen? ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: