ZDF

ZDF-Pressemitteilung
17 Millionen ZDF-Zuschauer hofften vergeblich auf ein Wunder
Ribbeck im ZDF-EM-Studio: "Verantwortung ohne Wenn und Aber"

Mainz (ots) - Durchschnittlich 16,78 Millionen Fußballfans (Marktanteil: 60,4 Prozent) verfolgten am Dienstagabend den letzten Auftritt der deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Europameisterschaft 2000 gegen Portugal. Fieberten in der ersten Halbzeit 16,44 Millionen (Marktanteil: 58,5 Prozent) ZDF-Zuschauer noch mit dem Team von Erich Ribbeck, so erlebten in der zweiten Halbzeit durchschnittlich sogar 17,12 Millionen (Marktanteil: 62,3 Prozent) enttäuschte Fans das Debakel und Vorrundenaus der deutschen Mannschaft. In einem ersten Gespräch mit ZDF-Moderator Michael Palme kurz nach Spielende übernahm DFB-Teamchef Erich Ribbeck die "Verantwortung ohne Wenn und Aber". Über seinen Rücktritt, der für heute erwartet wird, wollte sich Ribbeck in der Sendung nicht konkret äußern. Die als Ribbeck-Nachfolger gehandelten ZDF-Experten Otto Rehhagel und Jupp Heynckes wollten sich im ZDF-EM-Studio an der Kandidatendiskussion vorerst nicht beteiligen. Heynckes, der bereits 1998 im Anschluss an die WM ein entsprechendes Angebot des DFB aus persönlichen Gründen ausgeschlagen hatte, sagte: "Der deutsche Fußball ist mit dem heutigen Spiel auf dem absoluten Tiefpunkt angelangt." Wie es mit dem deutschen Fußball weitergeht, darüber gibt die Pressekonferenz des DFB am heutigen Mittwoch, 21. Juni 2000, Auskunft. Das ZDF überträgt live von 12.00 Uhr an in einem "ZDF spezial" mit dem Titel "Abpfiff! Das deutsche Aus bei der Fußball-EM". ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: