ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Bleibt ewiges Leben ein Traum?
Diskussion über "Unsterblichkeit aus dem Labor" im ZDF-nachtstudio

Mainz (ots) - Der Genforscher und Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Ernst-Ludwig Winnacker, sieht trotz aller Chancen der modernen Gentechnik nicht die Möglichkeit, die menschliche Lebenszeit grundlegend zu verlängern. Im ZDF-nachtstudio, das am Mittwoch, 21. Juni 2000, 0.00 Uhr im ZDF ausgestrahlt wird, sagt er: "Eine Verdoppelung der Lebenserwartung ist nicht möglich. Der Homo sapiens ist da schon ausgereizt." Im Hinblick auf die Anwendung der neuen Erkenntnisse im Bereich der Medizin meint der Genomforscher und deutsche Leiter des Humangenomprojektes (HUGO), Andre Rosenthal, dass die Menschen an dem genetischen Chip als Bestandteil der neuen Medizin, die rationeller und genetisch basiert ist, wohl kaum vorbeikommen würden. Die Diskussion mit Ernst-Ludwig Winnacker, André Rosenthal, der Historikerin Barbara Duden und dem Hirnforscher Detlef Linke im ZDF-nachtstudio, das Volker Panzer moderiert, wurde im ZDF-EXPO-Studio aufgezeichnet. Wie sich der Fortschritt der Medizin und der Gentechnologie in Zukunft auf die Spezies Mensch auswirken wird, ist auch eines der Themen der Weltausstellung in Hannover. Das ZDF als offizieller Medienpartner der EXPO 2000 berichtet umfassend von dort. So werden allein rund 60 Live-Sendungen im 500 Quadratmeter großen ZDF-EXPO-Studio produziert, das in das International Broadcasting Center (IBC) der EXPO 2000 in Halle 9 integriert ist. Auch die "nachtstudio"-Sendung "Nachhaltiges Bauen", deren Ausstrahlung für Mittwoch, 6. September 2000, 0.45 Uhr geplant ist, kommt aus dem ZDF-EXPO-Studio. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: