ZDF

Noch freie Plätze beim JugendMedienEvent 2009

    Mainz (ots) - Noch haben Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren die Chance, sich einen der begehrten letzten Plätze für das JugendMedienEvent zu sichern. Von Donnerstag bis Sonntag, 8. bis 11. Oktober 2009, haben 500 junge Medienbegeisterte die Möglichkeit, einen Einblick in die Berufswelt der Medienbranche zu erhalten. Unter der Schirmherrschaft von Bundesbildungsministerin Dr. Annette Schavan und ZDF-Intendant Prof. Markus Schächter laden die Junge Presse e.V. und das ZDF Jugendliche mit Interesse an einem Medienberuf in das ZDF-Sendezentrum in Mainz ein. Diskutieren, informieren, lernen und netzwerken stehen im Fokus der bundesweit größten Veranstaltung für Nachwuchsjournalisten und junge Medieninteressierte.

    Unter dem Titel "Zukunft.Medien.Vision" gestalten Jugendliche zwischen 14 und 25 Jahren Medien nach ihren eigenen Vorstellungen und bereiten sich auf ihre Zukunft in der Medienbranche vor: Diskussionsrunden mit hochkarätigen Gästen, themenbezogene Arbeitsgruppen und Kompetenzseminare mit professionellen Referenten sowie praxisorientierte Medien-Workshops sind einige der Programmpunkte, die das JugendMedienEvent bietet. Noch haben interessierte Jugendliche die Möglichkeit, sich einen der begehrten letzten Plätze zu sichern. Neben dem ZDF unterstützen die Bundeszentrale für politische Bildung, die Axel-Springer-Akademie sowie weitere Sponsoren wie die Jugendzeitschrift "SPIESSER" das Jugend-Medienereignis des Jahres.

    Exklusive Redaktionseinblicke und Fachgespräche Das JugendMedienEvent bietet exklusive Einblicke in den Berufsalltag: Die Redaktionsarbeit von Fernsehen, Zeitung und Radio wird hautnah erlebt. Als Diskussionsgäste engagieren sich unter anderen der rheinland-pfälzische Staatskanzleichef Martin Stadelmaier, ZDF-Intendant Professor Markus Schächter, der Vorsitzende des "netzwerk recherche", Dr. Thomas Leif, sowie der Geschäftsführer der Axel-Springer-Akademie, Rudolf Porsch.

    Zum Auftakt am Donnerstag, 8. Oktober, werden die Teilnehmer auf einer Medienmesse auf dem ZDF-Sendegelände empfangen. Die Messe informiert über Ausbildungswege und Berufschancen sowie über Redaktionen und Medienunternehmen aber auch über medienspezifische Studiengänge. So stellen zum Beispiel die Fachhochschule Mainz und die Katholische Fachhochschule Mainz interessierten Jugendlichen ihr Studienangebot mit dem Schwerpunkt Medien vor.

    Am Freitag, 9. Oktober, wählen die 500 Jugendlichen je eine Arbeitsgruppe aus den Themenbereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft. Während der dreistündigen Einheiten erarbeiten gestandene Journalisten wie der Leiter des ZDF-Hauptstadtstudios Berlin, Dr. Peter Frey, oder der stellvertretende Chefredakteur der Allgemeinen Zeitung Mainz, Peter Königsberger, verschiedene Thesen mit den Jungjournalisten. Nach themenspezifischer Gruppenarbeit stehen Redaktionsbesuche in Mainz auf dem Programm. Am Abend kommt auch der Spaß nicht zu kurz. Während der Kulturnacht messen sich bekannte Poetry-Slammer und kämpfen um die Aufmerksamkeit des kritischen Publikums. Nur wer die Nachwuchsjournalisten von sich überzeugt, geht am Ende des Abends als Sieger hervor.

    Medien-Workshops: Selbst aktiv werden Am Samstag, 10. Oktober, sammeln die jungen Medienmacher praktische Erfahrung. Unter der Anleitung von Journalisten und Referenten werden in Workshops Text-, Bild-, Hörfunk- und Videobeiträge erstellt. Dabei können die Jugendlichen aus über 35 Themen auswählen und selbst entscheiden, wie ihr Medienbeitrag am Ende des Tages aussehen soll. Am Abend steht die Medienparty "Young Publishers' Night" in der "Alten Schmelze" in Wiesbaden an, bei der Live-Musik für ausgelassene Partystimmung sorgt.

    Nachdem am Sonntag, 11. Oktober, in der Fachhochschule Mainz in 35 Seminarblöcken grundlegende Kompetenzen wie Rhetorik und Projektmanagement vermittelt wurden, präsentieren die Jugendlichen zum Abschluss die Gesamtergebnisse der vergangenen Tage im ZDF.

    Jetzt noch schnell freie Plätze sichern: Nur 35 Euro für alle vier Tage Vier Tage Programm, Verpflegung und Übernachtung für nur 35 Euro (40 Euro für Nicht-Mitglieder der Jungen Presse) - noch gibt es einige freie Plätze für das JugendMedienEvent. Bei Anmeldung ist die Mitgliedschaft in der Jungen Presse für dieses Jahr kostenlos. Für eine günstige An- und Abreise sorgen Sonderbusse aus Bielefeld, Essen und Köln für lediglich zehn Euro. Spartickets der Deutschen Bahn sind für nur 49 Euro erhältlich. Die Tickets gelten für die Anreise von jedem deutschen Bahnhof aus sowie für die Rückreise - auch in IC- und ICE-Zügen.

    Detailinformationen zum Programm des JugendMedienEvents sowie zu den Anreisemöglichkeiten gibt es im Internet unter "www.jugendmedienevent.de". Unter Telefon (0201) 2480-349 stehen die Mitarbeiter der Jungen Presse bei Fragen zur Verfügung.

    Kontakt: Junge Presse e.V. Hammacher Straße 33, 45127 Essen Tel.: (0201) 2480-358, Fax: (0201) 2480-348 info@junge-presse.de, www.junge-presse.de

    Kontaktperson: Marcus Hammes , Vorstand, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: (0176) 238 15 113, Mail: m.hammes@jpnw.de

    Informationen über die Junge Presse e.V. Die Junge Presse e.V., der in Nordrhein-Westfalen ansässige Verein junger Medienmacher, ist seit über 50 Jahren einer der größten bundesweiten Jugendmedienverbände. Rund 10.000 Nachwuchsjournalisten nutzen die Angebote des ehrenamtlich organisierten Vereins. Die Junge Presse vertritt die Rechte jugendlicher Medienmacher, veranstaltet verschiedene berufsvorbereitende Seminare und organisiert Jugendmedienprojekte. Jährlich veranstaltet der Verein die größte Veranstaltung für medieninteressierte Jugendliche, das JugendMedienEvent, zu dem 500 junge Menschen zum Austausch zusammenkommen und sich auf das Berufsleben vorbereiten.

    Mainz/Essen; 2. Oktober 2009

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: