ZDF

Münster im Ausnahmezustand: "Gefahr in Verzug" nach mörderischem "Bullenball"
Drehstart zu zwei neuen ZDF-Samstagskrimis mit Leonard Lansink und Oliver Korittke

    Mainz (ots) - Am 15. September 2009 beginnen die Dreharbeiten zu zwei neuen Folgen der beliebten ZDF-Krimireihe "Wilsberg". Die unverwechselbare Mischung aus Spannung und Humor ist das Markenzeichen dieses erfolgreichen ZDF-Samstagskrimis um den Münsteraner Privatdetektiv Georg Wilsberg.

    In "Gefahr in Verzug" bekommt Privatdetektiv Georg Wilsberg (Leonard Lansink) den Auftrag, eine Frau  wegen einer angeblichen Affäre zu beschatten. Und tatsächlich beobachtet er, wie sich diese Dame heimlich mit einem Mann im Hotel trifft. Ein gewöhnlicher Auftrag -  wäre da nicht gleichzeitig ein Killer, der genau in diesem Hotel eincheckt, um genau diese Frau zu ermorden. Vor dem Hotel wird der Killer allerdings von Kommissar Overbeck, der mit Blaulicht unterwegs ist, angefahren und lebensgefährlich verletzt. Kriminalrat Landau und Anna Springer sind außer sich und bangen um das Ansehen der Polizei. Um nicht noch weiteren Schaden anzurichten, wird Overbeck bei Wilsberg kurzerhand in dessen Antiquariat zwangseinquartiert...

    Der zweite Fall: Nach dem Besuch einer feucht-fröhlichen "Bauer-sucht-Frau-Party", dem sogenannten "Bullenball", steht Ekki Talkötter (Oliver Korittke) nachts auf offener Landstraße neben Michael Klarmann, als plötzlich Schüsse fallen. Ekki wird verletzt und Michael Klarmann von einer zweiten Kugel tödlich getroffen. Fortan glaubt Ekki, man habe es eigentlich auf ihn abgesehen - als Steuerfahnder hat man schließlich genug Feinde. Um Ekki zu beruhigen, beginnt Wilsberg zu ermitteln, und stößt auf ländliche Missgunst, Eifersucht und alte Familiengeheimnisse.

    Neben den Protagonisten Leonard Lansink, Oliver Korittke, Rita Russek, Ina Paule Klink und Roland Jankowski sind in weiteren Rollen Melika Foroutan, Martin Brambach, Thomas Dannemann, Götz Schubert, Finja Martens, Christian Tasche, Thomas Bestvater und Vittorio Alfieri ("Gefahr im Verzug") bzw. Jasmin Schwiers, Hannes Hellmann, Jochen Nickel, Mignon Remé, Hanno Friedrich, Michael Schuhmacher und Nils Brunkhorst ("Bullenball") zu sehen. Die Drehbücher schrieben Eckehard Ziedrich beziehungsweise Timo Berndt. Regie führt in beiden Produktionen Hans-Günther Bücking.

    Das nächste Wiedersehen mit Münsters chaotischster Ermittlertruppe gibt es  im Dezember - im ultimativen Weihnachts-Wilsberg "Oh Du Tödliche": Während Kommissarin Springer einen leckeren Entenbraten für ihre Freunde zubereitet, gerät Alex in einen Raubüberfall, Wilsberg in einen Verkehrsunfall und Ekki lernt während der Abteilungs-Weihnachtsfeier die Frau seines Lebens kennen - auf der Herrentoilette ...

    Die Dreharbeiten zu den beiden neuen "Wilsberg"- Filmen in Münster und Köln dauern voraussichtlich bis 18. November 2009. Die von Cologne Film, Köln produzierten Filme werden 2010 ausgestrahlt. Die Redaktion im ZDF hat Martin R. Neumann. Weitere Informationen unter www.wilsberg.zdf.de.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/wilsberg

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: