ZDF

ZDF-Programmhinweis
Dienstag, 29. September 2009, 22.15 Uhr 37°
Baby in Gefahr
Wenn das Amt die Kinder entzieht
Film von Manfred Karremann

    Mainz (ots) - Im Januar 2009 wird ein vier Monate altes Mädchen auf die Intensivstation eines Berliner Krankhauses eingeliefert. Die Diagnose der Ärzte: Schädelbrüche und Blutungen im Gehirn. Für die Ärzte ein Alarmsignal: Hier könnte Kindesmisshandlung die Ursache sein. Sie schalten schließlich das Jugendamt und die Polizei ein.

    Erklärungsversuche folgen. Das Baby sei aus dem Bett gefallen, so heißt es zuerst. Für die Beamten sind solche Erklärungen gängige Begründungen. "Das hören wir ganz oft, dass Kinder aus dem Bett gefallen sind, oder vom Wickeltisch, aber so etwas lässt sich überprüfen", sagt die zuständige Kommissarin.

    Die Situation in der Familie bleibt unklar, der Täter unbekannt. Auf Empfehlung des Jugendamtes entzieht das Gericht den Eltern das Sorgerecht. Wie es weiter geht, darüber müssen jetzt Jugendamt und Familiengericht entscheiden.

    Die Jugendämter in Deutschland sind vorsichtig geworden. Im vergangenen Jahr wurde mehr Eltern das Sorgerecht entzogen als früher. Zu oft habe man schon Kinder in eine Familie zurückgegeben, die dann zu Schaden oder gar zu Tode gekommen seien, berichtet uns ein Kommissar der Mordkommission. Viele Jugendämter, ohnehin chronisch mit Klienten überlastet, wollen inzwischen kein Risiko mehr eingehen.

    "37°" begleitet den Weg des kleinen Mädchens und ihrer Familie über mehrere Monate hinweg. Dabei macht der Autor Manfred Karremann nicht nur das Dilemma der Eltern und der Jugendämter deutlich, sondern auch, dass das Schicksal und die Zukunft von Kindern immer wieder auf dem Spiel stehen.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: