ZDF

Dr. Wolfgang Schäuble verleiht den XY-Preis in Berlin Auszeichnung für couragiertes Handeln gegen Kriminalität

Mainz (ots) - Am Dienstag, 1. September 2009, verleiht Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble in Berlin den "XY-Preis - Gemeinsam gegen das Verbrechen". Ausgezeichnet werden in diesem Jahr: Kerstin Friedrich aus Dresden, die durch ihre Aufmerksamkeit und direkte Alarmierung der Polizei den Missbrauch eines Jungen verhinderte; Alexander Karamanlaki aus Wangels-Hansühn (Schleswig-Holstein) kann durch seinen Einsatz gleich zwei gute Taten verbuchen, denn er bewahrte eine junge Frau vor einer Vergewaltigung und sorgte mit seinem Einsatz auch dafür, dass ein Serienvergewaltiger gefasst wurde. Moein Ramezani aus Aschaffenburg und Marc Kohlert aus Haibach fiel ein kleiner Junge mit vielen blauen Flecken auf. Anstatt wegzuschauen, informierten sie das Jugendamt und beendeten das Martyrium des Kindes. Zudem wird in diesem Jahr ein Sonderpreis an den 11-jährigen Kaspar Krebbers aus Krefeld verliehen. Eigentlich nur als Hobby-Detektiv zum Spielen verabredet, konnte er durch seine Aufmerksamkeit helfen, einen Raubüberfall aufzuklären. "Die zahlreichen Vorschläge, aus denen die Jury jeweils die Preisträger auswählt, zeigen uns auf eindrucksvolle Weise, dass es viele Menschen gibt, die sich engagieren, die Mut beweisen und die sich für ihre Mitbürger einsetzen", so Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble. "Unsere freiheitliche Gesellschaft lebt von Zivilcourage. Dazu gehört es, den Mut zu haben, in einer kritischen Situation nicht wegzuschauen, sondern sich für hilfsbedürftige Menschen einzusetzen." Bereits zum achten Mal wird der vom ZDF und der Securitel 2002 ins Leben gerufene Preis, der unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers steht, vergeben: "In einer Zeit zunehmender Vereinzelung ist alles wichtig, was Gemeinsamkeit stiftet. Und genau dies tut der XY-Preis: Er zeichnet Menschen aus, die sich mutig und couragiert für ihre Mitmenschen eingesetzt haben", sagt Reinhold Elschot, Leiter der Hauptredaktion Fernsehspiel und stellvertretender Programmdirektor des ZDF. Die drei mit jeweils 10 000 Euro dotierten Auszeichnungen für couragiertes Handeln gegen Kriminalität erhalten drei Personen oder Gruppen, die sich in beispielhafter Weise eingesetzt und Leben gerettet haben. Unterstützt wird der Preis von den HDI-Gerling Versicherungen. Durch das Programm der Veranstaltung führt Rudi Cerne, Moderator der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst". In den vergangenen Jahren wurden 31 Menschen, die durch ihr verantwortungsbewusstes und mutiges Handeln Verbrechen verhinderten, hilflose Opfer unterstützten oder dazu beitrugen, ein Verbrechen aufzuklären, geehrt. Auch in diesem Jahren haben wieder zahlreiche Zuschauer der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst", aber auch Angehörige oder Freunde der Opfer, preiswürdige Personen vorgeschlagen und Bewerbungen für den XY-Preis eingereicht. Zudem unterstützen die Polizeidienststellen die XY-Redaktion mit wertvollen Vorschlägen. Aus über 100 preiswürdigen Vorschlägen ermittelte die zwölfköpfige Fachjury die diesjährigen Preisträger. Am Mittwoch, 16. September 2009, 20.15 Uhr, werden die ausgezeichneten Personen in der Live-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" anwesend sein und über ihr mutiges Handeln berichten. Fotos von der XY-Preisverleihung sind am Dienstag, 1. September 2009, ab 16.00 Uhr erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131/70-6100 und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/xy Das Presse-Special zum XY-Preis 2009 kann über http://pressetreff.zdf.de/Public/Specials/XY-Preis-2009.pdf abgerufen werden. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: