ZDF

Klassiker - entstaubt und frisch poliert
Das Programm des ZDFtheaterkanals im September 2009

Mainz (ots) - Ein "geballter Faustabend" setzt den Paukenschlag zum Auftakt der Amtszeit des neuen Burgtheater-Direktors Matthias Hartmann. Die Live-Übernahme von "faust.geballt", der Premiere am 4. September, ist ein spannendes Event - mit Interviews und Ausschnitten aus der Inszenierung, angereichert und aufgearbeitet mit Abhandlungen über die großen Fragen der Menschheit, den wichtigsten Themen des "Faust". Goethes komplettes Meisterdrama wird nach vielen Jahren wieder an der Burg inszeniert mit Tobias Moretti und Gert Voss als Faust und Mephisto. New York im Jahr 2000: Der amerikanische Regisseur Michael Almreyda versetzt William Shakespeares dänischen Prinzen ins Jetzt, und doch sind Charaktere und Handlungweisen unverkennbar - und vor allem der Text. Neben Ethan Hawke als Hamlet und Kyle MacLachlan als Claudius gehören unter anderen Sam Shepard, Bill Murray und Casey Affleck zum Staraufgebot. Weitere Shakespeare-Stücke auf dem September-Spielplan des ZDFtheaterkanals: "Der Widerspenstigen Zähmung" der bremer shakespeare company, "Othello" als Ballett von John Neumeier an der Hamburgischen Staatsoper und "verliebt - verwirrt - verirrt", eine Adaption des "Sommernachtstraums" der Jugendgruppe des Thalia Theaters Hamburg. ."Auf der Suche nach Shakespeare" ist eine fesselnde Dokumentation über das bis heute mysteriöse Leben des weltweit bekanntesten Dramatikers, Reisebericht und Abenteuergeschichte zugleich, mit Interviews und exklusiven Szenen der berühmten Royal Shakespeare Company. Marianne Faithfull, Kevin Spacey, Luc Bondy, Vivienne Westwod und Marcel Reich-Ranicki - sie alle verehren und bewundern den großen Dichter und erzählen in der Folge "Shakespeare" aus der Reihe "Europas Erbe - die größten Dramatiker", was sie besonders an ihm fasziniert. Und noch ein Bühnen-Klassiker steht im September auf dem Programm des ZDFtheaterkanals: Nicolas Stemann inszeniert Friedrich Schillers Drama "Die Räuber" als Männerrudel und schickt eine vierstimmige Brüderhydra auf die Bühne, die den Text als orchestrales Sprachwerk zelebriert. Die Regisseurin zeigt in dieser Inszenierung des Thalia Theaters, dass Karl und Franz zwei Seiten einer Medaille sind und unter Freiheit immer nur die eigene verstehen. Das Stück war zum diesjährigen Theatertreffen Berlin eingeladen. Der Film "Blue Note - A Story Of Modern Jazz" erzählt die Geschichte des gleichnamigen legendären New Yorker Jazz-Plattenlabels und seiner berühmten Musiker. Interviews, Archivmaterial und Live-Mitschnitte doumentieren die Jazz-Legenden des 20. Jahrhunderts sowie den Lebensweg der Blue Note Records-Inhaber und deutschen Emigranten Alfred Lion und Frank Wolff. Weitere Informationen unter www.zdftheaterkanal.de/fernsehen Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: