ZDF

Endspurt bei den Landtagswahlen: ZDF-" Länderspiegel" am Samstag live aus Erfurt

Mainz (ots) - Einen Tag vor den Landtagswahlen im Saarland, in Sachsen und in Thüringen kommt der ZDF-"Länderspiegel" mit Ralph Schumacher am Samstag, 29. August 2009, 17.05 Uhr, live aus Erfurt. Vom Wenigemarkt an der Krämerbrücke aus beobachtet das Magazin den Wahlkampf-Endspurt in den drei Bundesländern. Besonders spannend wird es in Thüringen: Kann sich Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) gegen seine Herausforderer Bodo Ramelow (Die Linke) und Christoph Matschie (SPD) durchsetzen? Kommt es womöglich zu einer linken Mehrheit in Erfurt? Neben den Politikern kommen auch die sogenannten kleinen Leute zu Wort: Beim Bratwursthändler auf dem Erfurter Markt, bei einem Eselverleiher, mit dessen Tieren Touristen die Wartburg erklimmen können, und bei den Opelanern in Eisenach fragt der "Länderspiegel" nach, was die Menschen sich vom Wahlausgang in Thüringen erhoffen. Auch in Sachsen und im Saarland werden die Kandidaten im Kampf um die letzten Wählerstimmen beobachtet. Dazu gibt es eine Schalte ins Wahlstudio in Erfurt, wo Bettina Schausten und Christian Sievers die letzten Umfrageergebnisse der Forschungsgruppe Wahlen aus allen drei Bundesländern analysieren. Wie immer berichtet der "Länderspiegel" aber auch aus den anderen Regionen im Land. Wie lief die Feriensaison für Gastronomen und Hoteliers an der Ostseeküste? Der "Länderspiegel" präsentiert eine Urlaubsbilanz aus Mecklenburg-Vorpommern, das in den vergangenen Jahren der Gewinner bei den deutschen Urlaubsregionen war. Einerseits lässt sich ein Trend zum Campingurlaub beobachten, andererseits gibt es aber auch weiter riesige Investitionen im Bau von Unterkunftsbetrieben bis hin zu Luxushotels. Fazit: Mecklenburg-Vorpommern setzt auch für die Zukunft voll auf Tourismus. Im "Hammer der Woche" geht es diesmal um einen Fall in Offenbach am Main: Dort will die Stadt mit Geldern aus dem Konjunkturpaket II den Wilhelmsplatz in der Innenstadt umgestalten. Dabei sollen die Anwohner das Vierfache der Kosten aufbringen, die die Stadt trägt. Pressekontakt: ZDF-Pressestelle Telefon: 06131 / 70 - 2120 Telefon: 06131 / 70 - 2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: