ZDF

Übertragungen von der Leichtathletik-WM überaus erfolgreich
ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz zieht positive Bilanz

    Mainz (ots) - Einen Tag vor Abschluss der ZDF-Übertragungen von der Leichtathletik-WM in Berlin zieht der ZDF-Teamchef und Vorsitzende von BERTA (Berlin Radio Television Athletics), Dieter Gruschwitz, eine positive Bilanz der bisherigen Übertragungen auf nationaler und internationaler Ebene. BERTA - ein Gemeinschaftsprojekt von ARD und ZDF - beliefert als Hostbroadcaster TV-Stationen aus aller Welt mit Bildern von der Weltmeisterschaft - im hochauflösenden HD-Format.

    Dieter Gruschwitz: "Die Weltmeisterschaften in Berlin strahlen eine eigene Faszination auf die deutschen Fernsehzuschauer aus. Neben der sportlichen Wertigkeit und der stimmungsvollen Atmosphäre trägt nicht zuletzt die Brillanz der von ZDF und ARD produzierten Bilder in HDTV zu der außergewöhnlichen Attraktivität bei. Die ausländischen TV-Anstalten haben sich begeistert gezeigt von der Qualität der Produktion des Weltbildes. In den täglichen Besprechungen wurde immer wieder die Dramaturgie der Bilder gelobt. Die Geschichte jedes Wettkampfs wurde nach Ansicht der ausländischen Gäste eindrucksvoll durch die Bilder erzählt."

    Die Leichtathletik-Weltmeisterschaften sind beim Publikum auf große Resonanz gestoßen. Dazu beigetragen haben nicht zuletzt zahlreiche spektakuläre Auftritte, allen voran die von Usain Bolt, und emotionale Momente im Stadion, aber auch die gegenüber den Olympischen Spielen von Peking stark verbesserten sportlichen Erfolge der deutschen Mannschaft.

    Das ZDF erreichte an seinen WM-Sendetagen zum Teil Traumquoten: Angefangen mit dem 100-Meter-Finale der Männer, das als Höhepunkt des Wettkampftages am Sonntag, 16. August 2009, von knapp zehn Millionen Zuschauern gesehen wurde und damit den höchsten jemals gemessenen Wert für diese Disziplin bei Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften erreichte, über das Speerwerfen der Frauen mit 6,72 Millionen am Dienstag, 18. August, bis hin zum gestrigen Hochsprung-Krimi der Frauen mit bis zu 8,6 Millionen Zuschauern und den 110 Meter Hürden der Männer (7,34 Millionen) wurden am Abend durchweg Marktanteile zwischen 20 und 30 Prozent erzielt.

    Auch am morgigen Samstag, 22. August 2009, dem letzten ZDF-WM-Sendetag aus Berlin, stehen eine Reihe von publikumswirksamen und spannenden Entscheidungen auf dem Programm. Los geht's ab 11.30 Uhr mit dem Marathon der Männer - Start- und Zielpunkt ist das geschichtsträchtige Brandenburger Tor mitten in Berlin. Ab 17.45 geht es Schlag auf Schlag weiter: mit den Finals im Weit- und Stabhochsprung der Männer, den Entscheidungen im Hammerwurf und den 5000 Metern der Frauen sowie als absolute Höhepunkte die 4 x 100 Meter Staffeln der Frauen und Männer.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/leichtathletikwm2009

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: