ZDF

Erstmals mehr Frauen als Männer
ZDF-Fernsehrat diskutiert Bericht der Gleichstellungsbeauftragten

    Mainz (ots) - Die Frauengleichstellung im Wirtschaftsunternehmen ZDF kommt Jahr für Jahr kontinuierlich voran. Die positive Entwicklung der zurückliegenden Jahre setze sich ungebrochen fort, teilte ZDF-Intendant Markus Schächter bei der Beratung des Erfahrungsberichts der ZDF-Gleichstellungsbeauftragten Monika Hoffmann im ZDF-Fernsehrat mit. Aktuell liegt der Anteil der festangestellten und zeitvertraglich verpflichteten Mitarbeiterinnen im ZDF bei 50,7 Prozent. Im vergangenen Jahr war dieser Wert erstmals über die 50-Prozent-Hürde gestiegen. Seit 1990 hat der Frauenanteil an der ZDF-Belegschaft um 15,7 Pro¬zentpunkte zugelegt.

    Auch mit Blick auf die Leitungsfunktionen im Sender gebe es eine nachhaltige positive Entwicklung, sagte Schächter. Zum 1. Januar dieses Jahres erhöhte sich der Anteil der Frauen in Leitungsfunktionen um 3,3, Prozentpunkte auf nunmehr 32,8 Prozent. Die Zunahme des Frauenanteils auf allen Ebenen werde auch in den nächsten Jahren anhalten. Dafür spreche die Altersstruktur der Belegschaft, erläuterte der Intendant. In den kommenden Jahren werden weit mehr Männer als Frauen aus dem aktiven Dienst ausscheiden.

    Eine weitere erfreuliche Tendenz nach oben nehme die Anzahl der Teilzeitarbeitsplätze im ZDF. Sie sei im Interesse der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in wesentlichem Maße erhöht worden. 1983 wa¬ren erst 1,7 Prozent aller Beschäftigungen auf Teilzeitarbeit ausgelegt. 1999 lag dieser Wert erstmals über zehn Prozent, Anfang 2009 schon bei 16,5 Prozent. Aktuell werden im ZDF 682 Teilzeitarbeitsplätze an¬geboten. Da diese Arbeitsverhältnisse zu über 90 Prozent von Frauen wahrgenommen werden, sei die Öffnung für diese Beschäftigungsform beschäftigungspolitisch wie auch aus Sicht der Frauengleichstellung hervorzuheben, sagte Schächter. Wie erfolgreich das ZDF auf dem Gebiet der Gleichstellung agiere, zeige ein Vergleich mit anderen Wirtschaftsunternehmen. Obwohl das ZDF einen großen Produktions¬betrieb mit einem immer noch auffällig hohen Männeranteil unterhalte, sei es mühelos sogar mit reinen Dienstleistungsunternehmen konkur¬renzfähig, wenn es um die Gleichstellungsbelange gehe. Schächter: "Das ist nicht zuletzt der Einführung des Frauengleichstellungsplanes 1993 im ZDF zu danken, ganz besonders aber dem engagierten Ein¬satz der verschiedenen Frauengleichstellungsbeauftragen in diesem Zeitraum".

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: