ZDF

Deutsch-Polnischer Journalistenpreis 2009 für Film aus der ZDFinfokanal-Reihe "crime time"

    Mainz (ots) - Mit dem diesjährigen Deutsch-Polnischen Journalistenpreis in der Kategorie Fernsehen sind die Autoren Tobias Gohlis und Martin Schöne ausgezeichnet worden. Sie erhielten den Preis für den 15-minütigen Film "Marek Krajewski: Tod in Breslau", der in der Reihe "crime time" im November 2008 erstmals im ZDFinfokanal gesendet wurde (Redaktion: Antje Böhning-Nüsse).

    Der Film porträtiert den polnischen Kriminalschriftsteller Marek Krajewski und die Welt seines Ermittlers Eberhard Mock: Der 1966 in Wroclaw/Breslau geborene Altphilologe Krajewski gilt als Erneuerer des polnischen Kriminalromans nach der Wende 1989 und war bis vor kurzem der einzige zeitgenössische polnische Krimiautor, dessen Bücher ins Deutsche übersetzt wurden. Seine Romane um den Kriminalisten Eberhard Mock spielen im fiktiven und historischen Breslau zwischen 1910 und 1950. Im preisgekrönten Film spricht Krajewski mit den Autoren über sein Werk und seine Liebe zu seiner Heimatstadt und bewährt sich als Führer zu den Schauplätzen seines Romans "Festung Breslau", der während der Belagerung Breslaus im Frühjahr 1945 spielt.

    Die Verleihung der Deutsch-Polnischen Journalistenpreise 2009 fand am 18. Juni während der 2. Deutsch-Polnischen Medientage in Stettin/Szczecin statt.

    Seit 1997 wird der Deutsch-Polnische Journalistenpreis für die besten Beiträge vergeben, die über das jeweilige Nachbarland fair und offen berichtet haben und im Vorjahr in Hörfunk, Fernsehen oder Printmedien gesendet, gedruckt oder im Internet veröffentlicht wurden. Das Preisgeld für jede Kategorie beträgt 5.000 Euro. Eine unabhängige Jury wählt die Besten unter den Einreichungen aus. Gestiftet wird der Deutsch-Polnische Journalistenpreis von den drei Bundesländern Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen, von den drei Wojewodschaften Lebuser Land, Niederschlesien und Westpommern sowie von der Robert-Bosch-Stiftung und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: