ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Jesus auf der Reeperbahn: Der Hamburger Katholikentag im ZDF

Mainz (ots) - In vier Programmbeiträgen gibt das ZDF dem 94. Deutschen Katholikentag Raum, der vom 31. Mai bis 4. Juni 2000 in Hamburg stattfindet. Am Mittwoch, 31. Mai 2000, 23.00 Uhr stellt Jürgen Grahn in dem Film "Jesus auf der Reeperbahn" Christen vor, die sich nicht mit dem Elend hinter der Glitzerwelt von St. Pauli abfinden wollen. Da ist Winfried Glöckner, der katholische Pfarrer von St. Pauli. Für rund 7 000 Seelen ist er verantwortlich, die Adresse seiner Pfarrei: Große Freiheit 43. Da ist der Arzt Dr. Marcus Wyrol, der nach seinem Krankenhausjob in die rollende "Arztpraxis" steigt und zu den Obdachlosen fährt. Da sind die Frauen und - auch ein paar - Männer von der "Teestube Sarah" , die den Prostituierten auf dem Straßenstrich heiße Getränke und Kondome vorbeibringen. "Das sind lebende Engel. Sie kommen her, um uns aufzubauen, und verachten uns nicht. Sie betrachten uns als ganz normale Frauen", meint Natascha, die Nacht für Nacht am Fischtor auf die Freier wartet. Am Sonntag, 4. Juni 2000, 9.15 Uhr, begleitet Werner Kaltefleiter in der Sendung "Zur Zeit - in Kirche und Gesellschaft" eine Gruppe von Schülerinnen aus Erfurt. Wie erleben sie den Katholikentag, was interessiert sie? Um 11.15 Uhr überträgt das ZDF dann live die Abschlussveranstaltung des Hamburger Katholikentreffens. Von mehreren großen Eucharistiefeiern und evangelischen Abendmahlsgottesdiensten unter freiem Himmel aus ziehen die Teilnehmer noch einmal zum zentralen Rathausmarkt, um den Katholikentag mit einer gemeinsamen ökumenischen Feier zu beschließen. Hier wird unter anderem der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken Prof. Hans Joachim Meyer das Ergebnis der viertägigen Veranstaltung, die Botschaft des Hamburger Katholikentags, zusammenfassen. Der Titel der Sendung "Sein ist die Zeit" greift das Leitwort des Treffens auf, das der Liturgie der Osternacht entnommen ist. Es moderiert Michaela Pilters. Um 18.30 Uhr zieht die Sendung "Zeit für Zoff und Zuversicht" Bilanz des Hamburger Katholikentreffens, das die zentrale Veranstaltung der katholischen Kirche in Deutschland im Heiligen Jahr ist. Mit Hamburg war eine Millionenstadt Gastgeber der Veranstaltung, in der die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung nicht katholisch ist. Dies spiegelte sich auch im Programm wider, das stark ökumenisch geprägt war. Unter dem Leitwort "Sein ist die Zeit - Christen unterwegs in ein neues Jahrtausend" versuchte der Katholikentag eine Standortbestimmung. Die ZDF-Reportage fasst die Themen und Konflikte zusammen, fragt nach der Wirkung und Relevanz dieses Katholikentages. (Moderation: Brigitte Klos) Auch die von der ZDF-Redaktion Kirche und Leben verantwortete 3sat-Sendung "Tagebuch" beschäftigt sich am Sonntag, 4. Juni, 18.00 Uhr, mit den Ergebnissen des Hamburger Christentreffens. Gefragt wird unter anderem, welche Rolle die Katholiken in wichtigen gesellschaftspolitischen Diskussionen spielen und welche Formen heutiger Religiosität sich auf dem Katholikentag zeigen. ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: