ZDF

"Mein Kind im Vollrausch"
ZDF-Dokumentation über Alkoholexzesse bei Jugendlichen

    Mainz (ots) - Wie konnte das passieren? Das ist die Frage, die sich Eltern stellen, wenn ihr Kind mit akuter Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Die ZDF-Reihe "37°" greift das Thema am Dienstag, 9. Juni 2009, 22.15 Uhr, auf. In ihrem Film "Mein Kind im Vollrausch" hat  Ulrike Baur drei Minderjährige begleitet, die den Totalabsturz erlebt haben. Die Dokumentation zeigt auch, wie die Eltern damit umgehen und welche Lehren die betroffenen Familien und Jugendlichen daraus ziehen.

    Für die Kinderärztin Anna gehört die Versorgung von schwer alkoho¬lisierten Jugendlichen zu ihrem Berufsalltag in der Notaufnahme des Klini¬kums München-Schwabing. Bis eines Nachts Rettungssanitäter ihren 16-jährigen Sohn Jonas einliefern: bewusstlos, besu¬delt mit Erbrochenem, mit einem Alkoholpegel von 2,5 Promille.

    Auch Kati (15), Realschülerin in der südbadischen Grenzstadt Rheinfelden, ist schon einmal mit akuter Alkohol¬vergiftung in der Kinder¬klinik gelandet, nach einer feuchtfröhlichen Feier im Park am letzten Tag vor den Weihnachts¬ferien. "Ein Sixpack Bier, ein oder zwei Flaschen Sekt, eine halbe Fla¬sche weißen Wodka", das war ihre Ration am Morgen noch vor Unterrichts¬beginn. Ein Mitschüler bricht in der Schultoilette zusammen und kommt ins Krankenhaus. Kati wird im Unterricht müde, rutscht aus der Bank. "Aber die Lehrerin hat nicht weiter nachgefragt." Der totale Zu¬sam¬menbruch kommt am Nachmittag, nach einer weiteren Saufrunde. Waren früher Wodkamixgetränke ganz selbstverständlich, um "schnell dicht zu werden", trinkt Kati heute gar keinen Schnaps mehr - als Einzige in ihrer Clique.

    In Joanas Familie gelten feste Regeln: Kein Trop¬fen Alkohol bis zum 16. Lebensjahr, keine harten Drinks unter 18. Mutter Karin ist gegenüber ihren fünf Kindern zu keinerlei Kompromissen be¬reit. Dennoch konnte auch Joana (12) der Versuchung nicht widerstehen. Auch ihr wird eine spontane Feier am letzten Schultag vor den Ferien zum Verhängnis: Eine Flasche Apfelkorn macht die Runde, das schmächtige Mädchen greift immer wieder zu. Auf der Heimfahrt bricht Joana im Schulbus zusammen, Mitschüler rufen den Notarzt.

    Die Eltern der betroffenen Jugendlichen sind entsetzt und ratlos, suchen nach Erklärungen. Haben sie sich zu wenig um ihre Kinder gekümmert? Was erreicht man mit Verboten? Welche Maßnahmen fruchten überhaupt bei Heranwachsenden?

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/meinkindimvollrausch

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: