ZDF

"Ein Fall für zwei" - Josef Matula ermittelt wieder im ZDF / Vier neue Folgen mit hochkarätigen Episodendarstellern

    Mainz (ots) - Ab Freitag, 5. Juni 2009, 20.15 Uhr geht Josef Matula (Claus Theo Gärtner) zusammen mit Rechtsanwalt Dr. Lessing (Paul Frielinghaus) in vier neuen Fällen wieder auf Verbrecherjagd. Neben dem bewährten Team spielen Uschi Glas, Sonja Kirchberger, Jan-Gregor Kremp, Sven Martinek, Christoph M. Ohrt und viele andere in der beliebten Freitagskrimi-Reihe, die von der Odeon TV GmbH, Wiesbaden, produziert wird.

    Mit den neuen Folgen wird die bereits seit der vergangenen Staffel begonnene Modernisierung fortgesetzt. Nachdem Caroline Grothgar als neue Sekretärin Kristin Wernstedt bereits seit Dezember 2008 mit ihrer kessen, selbstbewussten und zielstrebigen Art frischen Wind in das Berufsleben von Anwalt und Detektiv gebracht hat, bekommen nun die Kanzleiräume von Dr. Lessing ein neues Design. Neben den personellen gibt es auch stilistische Veränderungen: Dominierten bisher ruhige Schnittsequenzen und gleichmäßige Einstellungsgrößen, halten nun moderne Darstellungsmodi Einzug in das Format. Individuelle Handschriften von Regisseuren führen zudem zu der Einzigartigkeit einer jeden Episode. Der Trend zu mehr Visualität und weniger Dialog ist spürbar und gehört zu den wichtigsten Gestaltungselementen der neuen Folgen.

    In der ersten Folge der neuen Staffel wird die Ehefrau des Frankfurter Tee- und Kaffeekönigs Wolf Heidegger (Jan-Gregor Kremp) aus der Tiefgarage eines Fitnesscenters entführt. Der Kidnapper fordert 3,5 Millionen Euro und: "Keine Polizei oder die Geisel stirbt". Wolf Heidegger bittet seinen Anwalt Dr. Markus Lessing um Hilfe. Der übernimmt die Verhandlung mit dem Entführer. Matula soll das Geld übergeben. Die erste Geldübergabe scheitert, als im entscheidenden Augenblick vor Ort zufällig die Polizei auftaucht. Der Entführer ist wütend und droht seine Geisel zu erschießen. Fieberhaft suchen Lessing und Matula inzwischen im Umfeld von Heidegger nach möglichen Hinweisen auf den Täter. Eine zweifelhafte Rolle spielt dabei Armin Schütte (Sven Martinek), der Security-Mann der Firma Heidegger. Warum hat er sich unmittelbar vor der Entführung mit Viola Heidegger (Aglaia Szyskowitz) getroffen? Der Kidnapper schickt inzwischen ein Video: Darin erklärt die verzweifelte Viola, dass der Entführer ein letztes Ultimatum gesetzt hat. Doch auch die zweite Geldübergabe geht beinahe schief.

    Die weiteren Folgen sind bis Freitag, 26. Juni 2009, jeweils um 20.15 Uhr zu sehen.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/einfallfuerzwei

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: