ZDF

"Das Beste kommt erst": ZDF-Fernsehfilm der Woche mit Friedrich von Thun und Sophie von Kessel als komödiantisch-dramatische Familiengeschichte

    Mainz (ots) - Im ZDF-Fernsehfilm der Woche ist am Montag, 25. Mai 2009, 20.15 Uhr die einschneidende Wochenendbegegnung einer großen Familie zu erleben, mit einem Patriarchen, der von der Macht nicht lassen kann, und seinen Kinder, die zögern, sie sich zu nehmen. In "Das Beste kommt erst" spielen Friedrich von Thun als Oberhaupt der Familie Maillinger und Sophie von Kessel als auf seine Anerkennung fixierte Tochter Anna die Hauptrollen. Regisseur Rainer Kaufmann inszenierte die klassische Geschichte nach einem Buch von Kathrin Richter und Jürgen Schlagenhof mit komödiantischen, tragischen und dramatischen Momenten.

    Der Vater ruft - und seine Kinder kommen sofort. Karl Mailinger ist zwar schon Opa und seine vier Kinder erwachsen, doch zum 70. Geburtstag des wohlhabenden Schraubenfabrikanten erscheinen sie natürlich alle in der Villa im bayerischen Alpenvorland - und zeigen, dass sie noch nicht wirklich "erwachsen" sind und keinen selbstgewissen Platz im Leben gefunden haben. Doch das wird sich an diesem Geburtstagswochenende entscheidend ändern.

    Anna, Hausfrau und Mutter, engagiert sich seit dem Tod ihrer Mutter im vergangenen Jahr noch rastloser für die Familie. Auch ihrem Mann Johann (Filip Peeters) nimmt sie gerne alle Organisation und Verantwortung ab. Ihr Bruder Vince (Marc Hosemann), ein Hamburger Broker und Playboy, bringt die aparte Susan (Petra Schmidt-Schaller) mit, seine letzte Eroberung. Bruder Tom (Fabian Hinrichs) ist ein engagierter Öko-Mensch, der stets von seinen humanitären Afrika-Projekten zu erzählen weiß. Und Nesthäkchen Miriam (Anneke Schwabe) eilt aus der Ferne herbei, wo ihr Durchbruch als bildende Künstlerin bevorsteht.

    Vater Karl hat für das Wochenende einen Härtetest vorgesehen. Mit dem moldawischen "Dienstmädchen" Dina (Franziska Schlattner) an der Spitze geht es zu Fuß hinauf in seine entlegene Berghütte. Dort gibt Karl für alle völlig überraschend seine Verlobung mit Dina bekannt. Seine Kinder haben den Schock noch nicht verarbeitet, als Karl eine Herzschwäche erst zu Boden und dann ins Bett zwingt. Die Angst des Nachwuchses vor dem Verlust des sicheren Hafens führt zunächst zur Eskalation ihrer gewohnten Streitereien untereinander.

    Vince leidet, weil ihm Annas Kinder das letzte Döschen Koks geklaut haben. Miriam wird im nassen Wald mit Johann intim, dem Mann von Anna, der seine Ehe schon lange aufgegeben hat, weil sich seine Frau von ihrem Vater dominieren lässt. Tom irritiert sein verzogener Sprössling Malte und sein Moralisieren nervt alle. Und Anna ist ohnehin verzweifelt, weil alles anders verläuft, als sie es vorbereitet hat. Für ihr selbst entworfenes und einstudiertes Theaterstück zum Lobe der Firma Karl Mailinger und seiner Familie interessiert sich niemand. Eine neue Wendung erfährt das Geschehen, als während des Sturms ein Baum das Dach der Hütte durchschlägt.

    "Das Beste kommt erst" wurde von der Münchner Firma Roxy Film im 'Goldenen Herbst' (Oktober) 2007 in einer Berghütte in der Nähe von Bayrischzell gedreht.

    Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bilderdienst.zdf.de/presse/dasbestekommterst

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: