ZDF

ZDF-Pressemitteilung
Wettlauf um das menschliche Erbgut
ZDF-"Praxis extra" am 21. Mai

    Mainz (ots) - "Die Informationen über die menschlichen Gene müssen
öffentlich bleiben, sie müssen für die Wissenschaft zugänglich
bleiben!", fordert seitens der Bundesregierung der Parlamentarische
Staatssekretär im Ministerium für Forschung und Bildung, Wolf-Michael
Catenhusen, in der "Praxis extra" - Dokumentation - Der Wettlauf um
das menschliche Erbgut" am 21.Mai um 23.45 Uhr.
    
    Zugleich kündigt Catenhusen politische Initiativen zum Ausschluss
einer missbräuchlichen Anwendung von Forschungserkenntnissen an, zum
Beispiel in der Gendiagnostik, mit deren Hilfe sich immer mehr
Gen-Veränderungen erkennen lassen, die für das Auftreten bestimmter
Erkrankungen mitverantwortlich sind: "Bei der Kranken- und
Lebensversicherung muss es in dieser Legislaturperiode passieren; bei
der Arbeitsmedizin würden wir einen Fehler machen, glaube ich, wenn
wir 2005 immer noch nichts zustande gebracht hätten."
    
    Früher als erwartet hatte der amerikanische Genforscher und
Unternehmer Craig Venter am 6. April verkündet, den Bauplan des
menschlichen Genoms entschlüsselt zu haben - schneller als die mit
öffentlichen Mitteln geförderten Wissenschaftler. Zugleich hatten
Firmen auch zahlreiche Patente auf einzelne Gene beantragt; ein
primär kommerzielles Interesse, vor dem immer mehr Politiker und
Wissenschaftler gleichermaßen warnen.
    
    "Die sogenannte "Entschlüsselung" des menschlichen Erbgutes, die
nicht bedeutet, dass man bereits schon die Funktionen aller Gene
kennt, hat zu einer Verunsicherung vieler Menschen geführt. Mit
dieser "Praxis extra" - Dokumentation soll unter anderem durch die
Gegenüberstellung von Nutzen und Risiken der Genforschung zur
gesellschaftlichen Diskussion beigetragen werden", so der Leiter der
ZDF-Redaktion "Gesundheit und Natur", Dr. Christian Floto.
    
    Mit der verbesserten Möglichkeit, immer mehr genetische
Erkrankungsrisiken beim Einzelnen zu erkennen, gehen zahlreiche
Probleme einher: Werden Versicherungen und Arbeitgeber künftig
"Gen-Checks" vor Vertragsabschluss fordern? Auch die Frage, wie
Menschen mit dem Wissen um das Vorliegen eines bloßen
Krankheitsrisikos umgehen, wird die Medizin nachhaltig beschäftigen.
    
    "Praxis extra" informiert aber auch über die neuen Chancen des
genetischen Erkenntnisfortschritts und verbindet Aussichten und
Szenarien mit dem Rückblick auf den spannenden
Entschlüsselungs-Wettlauf.
    
    
ots Originaltext: ZDF
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
ZDF Pressestelle
06131 / 70-2120 und -2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: