ZDF

Dienstag, 11. Mai 2009, 19.40 Uhr
WISO

    Mainz (ots) - Dienstag, 11. Mai 2009, 19.40 Uhr

    WISO mit Michael Opoczynski

    Bayern-LB-Tochter DKB finanziert unseriöse Immobiliengeschäfte Deutsche Kreditbank vergibt Immobilienkredite nach dem Sub-Prime-Muster

    Nach einem Bericht des ZDF-Wirtschaftsmagazins WISO arbeitet die Deutsche Kreditbank (DKB) mit Kreditvermittlern zusammen, die Eigentumswohnungen zu überhöhten Preisen an Geringverdiener vermitteln, die  sich diese Wohnungen gar nicht leisten können. Das entspricht dem Muster der sogenannten Sub-Prime-Geschäfte in den USA, durch die die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise maßgeblich mit ausgelöst wurde.

    WISO schildert den Fall eines 54-jährigen Haustechnikers, der 2005 für 80 000 Euro eine vermietete Eigentumswohnung in Berlin-Wilmersdorf gekauft hat. Der Anlageberater, der die Wohnung vermittelte, hat auch den notwendigen Kredit besorgt. Der Haustechniker nahm ein Darlehen über 95 000 Euro bei der DKB auf. Wenn es sich dabei um ein institutionalisiertes Zusammenwirken gehandelt hat, kann die DKB unter Umständen für das Verhalten des Vermittlers haftbar gemacht werden. Die DKB allerdings sieht kein institutionalisiertes Zusammenwirken und erklärt gegenüber WISO schriftlich: "Der Inhalt etwaiger Beratungsgespräche ist uns nicht bekannt."

    Der Anwalt des Haustechnikers schätzt, dass die Wohnung tatsächlich nur die Hälfte des Kaufpreises wert ist. Von dem überhöhten Kaufpreis will die DKB keine Kenntnis gehabt haben und schreibt an WISO, dass sie "zum Zeitpunkt der Darlehensvergabe keine Anhaltspunkte für eine Kaufpreisüberhöhung gehabt" habe. Nach der Kalkulation, die bei der Vermittlung vorgelegt wurde, hätte der Haustechniker nur 77 Euro im Monat zuschießen müssen. Der Rest der Kreditraten hätte sich über die Miete und die Steuerersparnis decken sollen. Tatsächlich muss er aber 300 Euro pro Monat zuzahlen. Das sei kein Einzelfall, erklärt Jürgen Blache, Vorstand der Schutzgemeinschaft für geschädigte Kapitalanleger, in WISO: "Uns sind in dem Zusammenhang circa 950 Fälle bekannt." Die DKB selbst wollte keine Angaben darüber machen, wie viele Kredite sie insgesamt unter diesen Umständen vergeben hat.

    Ausführliche Informationen in WISO am Montag, 11. Mai 2009, um 19.40 Uhr

    Mainz, 11. Mai 2009 ZDF Pressestelle Bitte an Liste 2

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: