ZDF

ZDF-Programmhinweis
Montag, 18. Mai 2009, 15.15 Uhr Neue Folgen
Tierische Kumpel (1)
Zoogeschichten zwischen Rhein und Donau

    Mainz (ots) - Montag, 18. Mai 2009, 15.15 Uhr

    Neue Folgen Tierische Kumpel (1) Zoogeschichten zwischen Rhein und Donau

    In der dritten Staffel der "Tierischen Kumpel" berichtet das ZDF aus Tiergärten, die alle  Superlative bieten:

    Im Zoo Duisburg sind das Delphinarium sowie das Australienrevier mit  Wombats und Koalas die Highlights. Auch in der neuen Kumpel-Staffel sind die Aufgaben moderner Zoologischer Gärten Thema: Artenschutz und artgerechte Haltung. Mit dem zweifachen Delphin-Nachwuchs im vergangenen Jahr war Duisburg besonders erfolgreich bei der Zucht der sensiblen Meeressäuger. Und die Beschäftigung der Zootiere ist eine tägliche Herausforderung für Tierpfleger und ihre Schützlinge.

    Innerhalb weniger Jahre ist in Gelsenkirchen ein "Zoo der Zukunft" entstanden, der eine unmittelbare Begegnung mit Tieren ohne sichtbare Grenzen ermöglicht und die Zuschauer leicht in ferne Welten eintauchen lässt. Eine Grassavanne von 1,7 Hektar bietet Zebras, Elenantilopen, Großen Kudus, Rappenantilopen, Springböcken und Straußen eine artgerechte Heimat. Die größte Seelöwenanlage Europas ermöglicht über und unter Wasser  beste Sicht auf die verspielten Tauchkünste der flossenflinken Protagonisten.

    Das ZDF wird als erster Sender über einen längeren Zeitraum für die "Tierischen Kumpel"  im Zoologischen Garten Wuppertal drehen. Der Zoo besticht durch seine Artenvielfalt und verfügt über die weltweit einzige Schwimm- und Tauchanlage für Tapire. Dank vier Elefantengeburten in den vergangenen zwei Jahren entstand einer der größte Elefanten-Kindergärten Deutschlands. Im März 2009 wurde Europas modernste Pinguinanlage eröffnet - ein Highlight werden sicher die Königspinguine  sein.

    Im Ozeaneum in Stralsund erwartet die Zuschauer eine faszinierende Unterwasserreise durch die nördlichen Meere und zu deren Bewohnern. Wir sind dabei, wenn tonnenschwere Meeresschildkröten umziehen müssen, und begleiten die Zoologen bei einer Fangaktion auf der Ostsee, wenn sie neue Bewohner für die Aquarien aufstöbern.

    Der Tiergarten Schönbrunn wurde 1752 eröffnet und gilt als ältester Zoo der Welt. Heute besticht der Zoo durch schöne Anlagen und eine ungeheure Artenvielfalt. Ende  August 2007 kam im Wiener Tiergarten Schönbrunn ein Großer Panda zur Welt - der erste europäische Nachwuchs seit 1982! "Fu Long" ist inzwischen fast so groß wie seine Mutter und alt genug für das medizinische Training. "Tierische Kumpel"-Zuschauer können hautnah miterleben, wie der seltene Bär sich dabei entwickelt. Im neuen Regenwaldhaus lebt eine weitere Attraktion: Flughund "Nelih". Tagsüber hängt die von Hand aufgezogene "Nelih" gemeinsam mit ihren Artgenossen kopfüber von der Decke. Doch wenn ihre Ziehmutter Nina Reinstadler auftaucht, lässt sie sich für ein paar Streicheleinheiten, Rosinen und Nektar zur ihr herab. Insgesamt beherbergt der Tiergarten Schönbrunn 4800 Tiere in 650 Arten.

    Alle Zoos zwischen Rhein und Donau bieten ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an guten "Kumpel-Geschichten". 28 Folgen werden montags bis freitags, 15.15. Uhr, ausgestrahlt.

    Inhalt der ersten Folge:

    Babyboom im Elefantenhaus - Seit 2005 sind in Wuppertal vier kleine Elefanten zur Welt gekommen. Das macht Hoffnung auf weiteren Nachwuchs. Zootierarzt Dr. Arne Lawrenz möchte deshalb die Schwangerschaftsvorsorge auf den neuesten Stand bringen. Das Berliner Institut für Zoo- und Wildtierforschung hat ihm ein Ultraschallgerät zur Verfügung gestellt, mit dem Elefantenkuh Punda als erste Patientin untersucht werden soll. Bevor  die moderne Technik zum Einsatz kommt, muss der Tierarzt per Hand und auf altbewährte Weise für einen freien Zugang und freie Sicht im Inneren der gewichtigen Patientin sorgen. Selbst die hochengagierten Pfleger möchten dabei nicht mit den Doktor tauschen...

    Schildkröten-Umzug in Stralsund - Fünf große Meeresschildkröten müssen für ein bis zwei Wochen ihr vertrautes Aquarium räumen. Dort steht eine gründliche Renovierung  ins Haus. Leider sind die Schildkröten nicht freiwillig bereit, das Wasser zu verlassen und zu Fuß ins Übergangsbecken zu laufen. Zwei Taucher und vier starke Männer sind nötig, um die gepanzerten Schwergewichte zum Umzug zu bewegen. Eine schwere Aufgabe...

    Ein Hund ist der beste Freund des Menschen - das kann Tierpflegerin Nina Reinstadler aus Wien nur bestätigen. Ihr Hund heißt Nelih, ist drei Jahre alt, und wenn sie pfeift, kommt er geflogen. Nelih ist kein gewöhnlicher Vierbeiner - Nelih ist ein Riesen-Flughund, das größte unter den Fledertieren. Nina hat das Weibchen mit der Hand groß  gezogen. Zwei Monate waren die beiden Tag und Nacht zusammen. Das verbindet. Bis heute sind Nina und Nelih ganz dicke Freunde.

    Dienstag, 19. Mai 2009, 15.15 Uhr Tierische Kumpel (2) Zoogeschichten zwischen Rhein und Donau

    Royals on Tour - die Königspinguine, Wappentiere des Wuppertaler Zoos,  ziehen um. Endlich ist die neue Anlage fertig. Der Wuppertaler Zoo hat nun eine der modernsten Pinguinanlagen Europas. Allerdings sind die 16 "Könige"  eher konservativ. Veränderungen lieben sie nicht so sehr. Reisen sind ihnen prinzipiell suspekt. Kurator, Tierarzt und Pfleger - der gesamte "Hofstaat" rückt an, um den Umzug so stressfrei wie möglich zu gestalten. Trotzdem ist sich die königliche Familie einig: "We are not amused".

    Die Wiener "Sensation" wird groß und größer - Vor knapp zwei Jahren sorgte Fu Long für Schlagzeilen: Er war der erste Panda Europas, der auf natürlichem Weg gezeugt wurde. Das inzwischen 30 Kilo schwere Bärchen im Tiergarten Schönbrunn ist zum Knuddeln niedlich - der Inbegriff aller Kuschel-Teddy-Träume. Beim Medical Training zeigt der kleine Kerl, dass er noch mehr zu bieten hat, als sein unwiderstehliches Äußeres...

    Sunny hat Zahnweh - Die Seelöwin hat sich den Fangzahn verletzt und dadurch eine schlimme Entzündung. Die Duisburger Zoo-Tierärztin Kerstin Jurczynski und Tier-Zahnarzt Bernhard Lazarz wollen das Übel jetzt bei der Wurzel packen: Der kranke Zahn muss raus! Das Problem dabei: Fangzähne bei Seelöwen wachsen weit in den Kiefer. Eine Herausforderung für das gesamte OP-Team

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: