ZDF

Thriller von Bestseller-Autor Ken Follett wird für das ZDF verfilmt
Heiner Lauterbach und Isabella Ferrari spielen die Hauptrollen in "Eisfieber"

    Mainz (ots) - Bis Anfang Juli 2009 finden in Schottland und Berlin die Dreharbeiten zu dem Thriller "Eisfieber" nach dem gleichnamigen Roman des britischen Bestseller-Autors Ken Follett statt. Thema: Diebstahl eines tödlichen Virus, das als Biowaffe eingesetzt werden könnte. Mit hochkarätiger Besetzung inszeniert der preisgekrönter Regisseur Peter Keglevic die sich dramatisch zuspitzende Story. Mit dabei: Heiner Lauterbach, Isabella Ferrari, Tom Schilling, Matthias Brandt, Katharina Wackernagel, Sophie von Kessel und Anneke Kim Sarnau.

    "Mit dem Erwerb der Filmrechte an Ken Follets 'Eisfieber', ist es dem ZDF gelungen, dem Publikum einen Bestsellerautor zu präsentieren, der seit dem Roman 'Die Nadel' zu den ganz großen Geschichtenerzählern unserer Zeit gehört", so Heike Hempel, Leiterin der Hauptredaktion Unterhaltung-Wort im ZDF. "Wir werden versuchen, das Geheimnis seines Erfolges, ein besonderes Gespür für widersprüchliche Charaktere zu haben, filmisch so gründlich und fesselnd umzusetzen, wie es ihm gebührt."

    Im Forschungslabor von Oxenford Bio Lab in der Nähe von Edinburgh gilt die höchste Sicherheitsstufe. Hier wird nach einem Antivirus gegen den tödlichen Madoba-2-Virus geforscht, einer Ebola-Art. Firmengründer und Witwer Stanley Oxenford (Heiner Lauterbach) hat sein ganzes Vermögen in das Projekt investiert. Sehr zum Leidwesen seiner Töchter Miranda (Katharina Wackernagel) und Olga (Sophie von Kessel) und seines spielsüchtigen Sohnes Kit (Tom Schilling) zeigt er Interesse für die Sicherheitschefin der Firma, Toni Gallo (Isabella Ferrari). Am Tag vor Weihnachten geschieht das Unvorstellbare: Skrupellose Gangster (unter anderen Matthias Brandt und Anneke Kim Sarnau) verschaffen sich mit Hilfe von Kit Zutritt zum Hochsicherheitstrakt und stehlen das tödliche Virus. Doch dann führt ein Schneesturm ungeahnten Ausmaßes alle Beteiligten in das einsame Landhaus der Familie Oxenford. Abgeschnitten von der Außenwelt kommt es dort zum Showdown.

    Das Drehbuch nach der Romanvorlage stammt von Olaf Kraemer und Federica Pontremoli. Es handelt sich um eine Produktion von Network Movie, ZDF Enterprises und Constantin TV in Koproduktion mit Palomar (Italien) für das ZDF und Mediaset (Italien). Die Redaktion im ZDF haben Birte Dronsek und Thorsten Ritsch. Die Dreharbeiten in Berlin beginnen voraussichtlich Ende Mai. Ein Sendetermin steht noch nicht fest.

    Mit "Die Pfeiler der Macht" ist eine zweite Ken-Follett-Verfilmung bereits in Vorbereitung.

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: