ZDF

"ZDF.reporter": Beratungen in Apotheken oft mangelhaft

    Mainz (ots) - In einer Stichprobe hat das Magazin "ZDF.reporter" für die Sendung am Donnerstag, 23. April 2009, 21.00 Uhr, getestet, ob in Apotheken korrekt beraten wird.

    Insgesamt wurden 30 Apotheken aufgesucht. Nur in fünf Fällen wurde vollständig und korrekt beraten. Und das, obwohl die hohen Apothekenpreise in Deutschland auch mit der besseren Beratung begründet werden.

    Gemeinsam mit dem emeritierten Pharmakologie-Professor Jürgen Frölich wurden rezeptfreie Medikamente gekauft, deren gemeinsame Einnahme zu gefährlichen Gesundheitsproblemen wie Herzrhythmusstörungen oder plötzliche Ohnmacht führen können.

    Das Fazit des emeritierten Direktors des Instituts für Klinische Pharmakologie der Medizinischen Hochschule Hannover fällt im "ZDF.reporter"-Beitrag ernüchternd aus. Nur in einigen Fällen sei auf die riskante Wechselwirkung der ohne Rezept erhältlichen Mittel hingewiesen worden. Prof. Jürgen Frölich stellt fest: "Wir haben fünf von 8000 Medikamenten untersucht und dabei erhebliche Mängel festgestellt in der Beratung, wenn sie denn überhaupt stattgefunden hat. Das bedingt ein ganz erhebliches Risiko für die Patienten."

Pressekontakt:
ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: